Formen, die für ein Angebot geeignet sind

Je nach Form und Abmessung kann es vorkommen, dass wir für die folgenden Formen kein Angebot erstellen können. Details entnehmen Sie bitte den Designrichtlinien.
Form
1 Platte
Platte
2 Runde Form
円形
3 L-Form
L-Form
4 Z-Form
Z-Form
5 Konvex-Form
Konvex-Form
6 U-Form
U-Form
7 Winkelbiegung (L-Form)
Winkelbiegung(L-Biegeform)
8 Mehrfache Winkelbiegung
Mehrfache Winkelbiegung
9 Lasche
Lasche
10 Ausschnitt in Biegung
Ausschnitt in Biegung
11 Teilbiegung mit Ausschnitt
Teilbiegung mit Ausschnitt
12 Aussparung (rechteckig)
Aussparung (rechteckig)
13 Aussparung (U-Form)
Aussparung (U-Form)
14 Ausklinkung
Ausklinkung
Formen, welche schwierig herzustellen sind (Beispiele)
Es kann vorkommen, dass wir die folgenden oder andere Formen aufgrund der Bearbeitungsgrenzen unserer Maschinen nicht herstellen können. In solchen Fällen wird sich der meviy-Support mit Ihnen in Verbindung setzen.
1 Zusammenhängende Bauteile
2Ausstanzen von Schriftzeichen
3Zahnkranzformen
4 Spitze Formen

Werkstoff, Oberflächenbehandlung, Größe

Werkstoff: Eisenmetalle Oberflächenbehandlung Plattendicke *1 Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Plattendicke ≤ 2,0 mm Plattendicke > 2,0 mm
EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)) EN 1.0038 equiv. (nur für eine Plattendicke von 9mm) 0,8, 1,0, 1,2, 1,6, 2,0, 2,3, 3,2, 4,5, 6,0, 9,0 5–1200 10–1200
Farbe *3 0,8, 1,0, 1,2, 1,6, 2,0, 2,3, 3,2, 4.5, 6.0
Chemisch vernickelt 0,8, 1,0, 1,2, 1,6, 2,0, 2,3, 3,2, 4,5, 6,0, 9,0 5–1200 *4 10–1200*4
Brüniert
Chromatiert (III-wertig) (klar)
Chromatiert (III-wertig) (schwarz) 0,8, 1,0, 1,2, 1,6, 2,0, 2,3, 3,2, 4,5, 6,0 5–300 10–300
EN 1.0038 equiv. 10.0, 12.0, 16.0 20-1200
EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) Elektrolytische Beschichtung *5 0,8, 1,0, 1,2, 1,6, 2,0, 2,3, 3,2 5–1200 10–1200
EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)) Galvanisiert *5 1,6, 2,3
EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)) *6 0,1, 0,2, 0,3, 0,5 Länge (lange Seite) 5–850 Breite (kurze Seite) 5–300
Werkstoff: Edelstahl Oberflächenbearbeitung Plattendicke *1 Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Plattendicke ≤ 2,0 mm Plattendicke > 2,0 mm
EN 1.4301 equiv. No.1 9.0 10-1200
10.0, 12.0 20-1200
2B 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 2.0, 2.5,  3.0, 4.0, 5.0, 6.0 5–1200 10–1200
Einseitig #400-Körnung Poliert *7 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 2.0, 3.0
Einseitige feine Linienstruktur *7 *8 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 2.0, 3.0
EN 1.4016 equiv.(2B) 2B 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 2.0, 3.0
EN 1.4301 equiv. (für Passplättchen) *6 0.05, 0.1, 0.2, 0.3, 0.5, 0.8, 1.0 Länge (lange Seite) 5–850 Breite (kurze Seite) 5–300
Werkstoff: Aluminium Oberflächenbehandlung Plattendicke *1 Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Plattendicke ≤ 2,0 mm Plattendicke > 2,0 mm
EN AW−5052 equiv. 0.8 1.0 1.2 1.5 2.0 2.5 3.0 4.0 5.0 6.0 5~1200 10~1200
Eloxiert (klar) 0.8 1.0 1.2 1.5 2.0 2.5 3.0 4.0 5.0 6.0 5–1200 *4 10–1200*4
Eloxiert (schwarz)
Eloxiert (mattschwarz) *11 0.8 1.0 1.2 1.5 2.0 2.5 3.0 (4.0 5.0 6.0) 5~1100 *4 10~1100 *4
Werkstoff: Perforiertes Metall Bohrungsdurchmesser × Bohrungsabstand *9 Verhältnis der offenen Fläche Plattendicke *1 Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Lochblech (60° versetzt) ø1 × 2p 22,6% 0,8 30–900
ø2 × 3p 40,3% 1,0
ø3 × 5p 32,7% 1,0, 1,5
ø5 × 8p 35,4% 1,0, 1,5
ø8 × 12p 40,2% 1,5
Werkstoff: Klares Kunstharz *10KlasseFarbePlattendicke *1Außenmaße
Breite (kurze Seite)Länge (lange Seite)
PET
(Polyethylenterephthalat)
StandardTransparent3,0, 5,010–100010–2000
Rauchbraun
AntistatischTransparent
Rauchbraun
AcrylStandardTransparent3.0  5.010~100010~2000
Rauchbraun
AntistatischTransparent
Rauchbraun
PolycarbonatStandardTransparent3.0  5.010~100010~2000
Rauchbraun
AntistatischTransparent
Rauchbraun
PVC
(Polyvinylchlorid)
StandardTransparent3.0  5.010~100010~2000
Rauchbraun
AntistatischTransparent
Rauchbraun

*1 ohne Passscheibenwerkstoff und transparentes Kunstharz. Die Toleranz der Plattendicke beträgt ±10 % (Referenzwert).
*2 Die maximalen und minimalen Maßangaben werden durch die Form der Biegung begrenzt.
*3 Wählen Sie eine Farbe aus der Tabelle aus (Anhang-Tabelle).
*4 Die maximalen Längen- und Breitenmaße (Anhang-Tabelle) können je nach Oberflächenbehandlung variieren.
*5 Die Bearbeitungsfläche wird nicht beschichtet, da es sich um einen Vorbehandlungswerkstoff handelt.
*6 Passplättchenwerkstoffe können nur mit Flachplattenteilen verwendet werden.
Weitere Informationen finden Sie unter “Für dünne Passplättchen geeignete Teile“.
*7 Abdeckfolien (nur einseitig) angebracht.

*8 10. Weitere Informationen zu „einseitigen feinen Linienstrutukturen“ finden Sie unter „einseitige feine Linienstrutukturen“.

*9 Siehe Abbildung unten für Standard-Bohrungsdurchmesser und -Bohrungsabstände.
Die Ausrichtung der Bohrungsneigung kann jedoch auf einen beliebigen Wert eingestellt werden.

  • *10 Kann nur mit Flachplattenteilen verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter “Für klares Kunstharz geeignete Teile“.
  • *Die 10 Mattschwarze Eloxierung von 4,0 mm oder mehr ist nur für Flachplattenteile erhältlich.
(Anhang-Tabelle) Maximale Größen für jede Oberflächenbehandlung Außenmaße (Maximum)
Länge Breite Höhe
Chemisch vernickelt 1200 800 300
Brüniert
Chromatiert (III-wertig) (weiß)
Eloxiert (weiß) 1200 600 400
Eloxiert (schwarz)

Werkstoffeigenschaften

SPCC

EN 1.0330 equiv.

Kaltgewalztes Stahlblech für den Einsatz in der allgemeinen Pressung.
Zeichnet sich durch seine hohe Maßgenauigkeit und attraktive Oberflächengüte aus. Die Standardplattendicke liegt in der Regel zwischen 0,2 mm und 3,2 mm.
SPHC *1

EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)

Warmgewalztes weiches Stahlblech für allgemeine Anwendungen und Tiefziehen.
Die Standardplattendicke beträgt in der Regel 1,2 mm oder mehr. Der Werkstoff wird häufig in Produkten mit mittlerer Plattendicke verwendet.

EN 1.0338 equiv.

Dies ist ein typischer Walzstahl für allgemeine strukturelle Einsatzzwecke. Der Stahl hat eine hohe Festigkeit und wird in einer Vielzahl von Anwendungen wie dem Baugewerbe und im Maschinenbau eingesetzt. Die Oberfläche ist mit einer schwarzen Oxidschicht überzogen und wird auch als Schwarzschichtmaterial bezeichnet.
SECC (Steel Electrolytic Cold Commercial)

EN 1.0330 equiv. (Elektrolytisch verzinkt)

Ein beschichtetes Stahlblech mit guter Korrosionsbeständigkeit.
Die Schnittflächen werden nicht beschichtet.
Aufgrund der Eigenschaften des Werkstoffs kann es zu einigen Spuren auf der Oberfläche kommen. Die Oberfläche ist grau.
SPCC (Steel Plate Cold Commercial)

EN 1.0330 equiv. (Steel Plate Cold Commercial)

Wird auch in Baumaterialien verwendet und hat eine hohe Korrosionsbeständigkeit.
Da dieser Werkstoff mit einer Oberflächenbehandlung vorbearbeitet wurde, werden die Schnittflächen nicht beschichtet. Dies ermöglicht jedoch schnellere Lieferzeiten. Die Oberfläche ist silberfarben.
EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • Nach dem Warmwalzen und der Wärmebehandlung wird die Oberfläche mit Säure gereinigt, um Schmutz und dunkle Rückstände zu entfernen.
  • Es weist eine seidenmatte Oberfläche auf.
SUS304(2B)

EN 1.4301 equiv.(2B)

Die häufigste Art von Edelstahl.
Bietet ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit, Zähigkeit, Verformbarkeit, Bearbeitbarkeit und Schweißbarkeit. Wird in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt.
Die Oberfläche ist leicht glänzend.
SUS304 (Single-sided #400-grit polished)

EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen.)

Ein Werkstoff mit einer sehr attraktiven Oberfläche, der häufig für Außenabdeckungen verwendet wird. Die Oberfläche hat eine spiegelähnliche Oberfläche, auf der eine kleine Menge von Polierspuren verbleiben kann. Schutzschichten (nur einseitig) werden vor dem Versand angebracht.
EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)

EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)

Dies ist ein Material zur Oberflächenveredelung, das durch lange, gleichmäßige, haarähnliche polierte Körner gekennzeichnet ist. Die Oberfläche ist niedrig-glänzend, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Bei der Lieferung ist eine Schutzfolie (einseitig) angebracht.
SUS430(2B)

EN 1.4016 equiv.(2B)

Eine gängige Art von ferritischem Edelstahl.
Hat eine glänzendere Oberfläche als SUS304 und zeichnet sich durch seine magnetischen Eigenschaften aus.
A5052

EN AW−5052 equiv.

Die vielseitigste Aluminiumlegierung.
Bietet ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit und Schweißbarkeit und wird in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt.
Perforated metal (SUS304-BA); —60° staggered round hole type—

Lochblech (60° versetzt)

Perforierte Stahlplatten, die in einer Vielzahl von Anwendungen verwendet werden, einschließlich in Belüftungsabdeckungen und Filtern. Der Werkstoff wird vor dem Versand begradigt, aber aufgrund seiner Eigenschaften kann es zu Verformungen kommen.

Ausführung der Bohrungsbearbeitung

Ausführung der Bohrungsbearbeitung
1 Durchgangsbohrung
Durchgangsbohrung
2 Langloch
Langloch
3 Rechteckiger Ausschnitt
Rechteckiger Ausschnitt
4 Gewindebohrung
Gewindebohrung (Standardgewinde)
5 Reibbohrer/Fließbohrer
Reibbohrer/Fließbohrer
6 Senkbohrung
Senkbohrung
7 Einpressmutter (grob), Schweißmutter (grob)
Einpressmutter (grob), Schweißmutter (grob)

.

Farben für Pulverbeschichtungen

  • Die Farbwerte der Pulverbeschichtung entsprechen der JPMA (Japan Paint Manufacturers Association). Für jede Farbe ist ein Referenzwert nach RAL, Munsell & CYMK angegeben.
    Die Pulverbeschichtung wird verwendet, um eine bessere Korrosionsbeständigkeit sowie eine glattere Oberfläche zu erzielen oder einfach nur, um ein Teil einzufärben. Der Referenzwert für die Schichtdicke beträgt 50µ – 110µ.
    Prüfen Sie hier, welches Material und welche Materialstärke für Pulverbeschichtungen verfügbar sind.
Schwarz
  • N-10 (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    9005 (RAL 95% Übereinstimmung)
    N1 (Munsell)
    CYMK 21 12 0 91
Dunkelgrau
  • N-30 (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    7016 (RAL 97% Übereinstimmung)
    N3 (Munsell)
    CYMK 10 6 0 74
Weiß
  • N-95 (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    9016 (RAL 97% Übereinstimmung)
    N9.5 (Munsell)
    CYMK 0 1 2 4
    Glänzend
Cremeweiß (Vollglanz)
  • Y85-90B (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte
    9003 (RAL 96% Übereinstimmung)
    5P9/1 (Munsell)
    CYMK 0 1 0 10
    Glänzend
Cremeweiß (Halbglanz)
  • Y85-90B (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    9003 (RAL 95% Übereinstimmung)
    5P9/1 (Munsell)
    CYMK 0 1 0 12
Creme
  • 22-80D (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    1015 (RAL 94% Übereinstimmung)
    2.5Y8/2 (Munsell)
    CYMK 0 8 20 16
Gelb
  • 22-80X (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    1021 (RAL 94% Übereinstimmung)
    2.5Y8/14 (Munsell)
    CYMK 0 32 100 1
    Glänzend
Creme hell
  • 22-90B (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    9001 (RAL 97% Übereinstimmung)
    2.5Y9/1 (Munsell)
    CYMK 0 5 12 6
Oldlace
  • 22-90D (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    1015 (RAL 97% Übereinstimmung)
    2.5Y9/2 (Munsell)
    CYMK 0 9 21 7
leichtes Grün
  • 37-90D (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    9012 (RAL 90% Übereinstimmung)
    7.5GY9/2 (Munsell)
    CYMK 4 0 13 11
    Glänzend
Toyoto Crème
  • 441 (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    1013 (RAL 97% Übereinstimmung)
    10GY9/1 (Munsell)
    CYMK 0 4 14 11
    Glänzend
Grau
  • 25-70B (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    7032 (RAL 97% Übereinstimmung)
    5Y7/1 (Munsell)
    CYMK 0 5 12 30
Cremegrau
  • 25-70D (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    7032 (RAL 98% Übereinstimmung)
    5Y7.2/1.4 (Munsell)
    CYMK 0 6 15 28
leichtes Grau
  • 25-80B (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    9002 (RAL 95% Übereinstimmung)
    5Y8/1 (Munsell)
    CYMK 0 4 9 19
Hellgrau
  • 27-85B (JPMA Farbcode)
    Referenzwerte:
    9001 (RAL 97% Übereinstimmung)
    7.5Y8.5/1 (Munsell)
    CYMK 0 3 8 12

Für klares Kunstharz geeignete Teile

Achtung

Der Liefertermin wird je nach Menge verlängert und der Termin basiert auf Japan (Versand nach Europa erfordert +3~5 Tage). Bitte überprüfen Sie das auf dem Bildschirm angezeigte Datum mit dem bestätigten Lieferdatum.

Klare Kunstharzplatten, die für Geräteabdeckungen usw. verwendet werden, sind verfügbar. Die Standard-Lieferzeit beträgt 3 Tage.
Bestimmte Bedingungen hinsichtlich der Formelemente, des Werkstoffs und der Dicke des Teils müssen erfüllt sein, um klares Kunstharz auszuwählen. Detaillierte Spezifikationen finden Sie unten.

In klarem Kunstharz erhältliche Formen

Geeignet: Durchgangslöcher, rechteckige Löcher und Freiformlöcher

Nicht geeignet: Biegen

Geeignet: Aussparungen, Senkbohrungen und geschlitzte Bohrungen

Nicht geeignet: Gewindebohrungen

Für klares Kunstharz geeignete Werkstoffe/Plattendicken

  • Verfügbares Material: PET, Acryl, Polycarbonat und PVC.
  • Jedes Material ist in zwei Qualitäten und zwei Farben erhältlich. Wählen Sie daher das Material aus, das Ihren Anforderungen am besten entspricht.
Werkstoff: Klares Kunstharz Klasse Farbe Gesamtlichtdurchlässigkeit *1 Umgebungstemperatur bei Betrieb *1 Plattendicke *2
PET (Polyethylenterephthalat) Standard Löschen 87% -15 bis 55 °C 3,0, 5,0
Rauchbraun 28%
Antistatisch Löschen 77%
Rauchbraun 30%
Acrylic Standard Löschen 93% -40 bis 65℃ 3.0 5.0
Brown Smoke 28%
Antistatisch Löschen 87%
Brown Smoke 25%
Polycarbonate Standard Löschen 89% -40 bis 120℃ 3.0 5.0
Brown Smoke 35%
Antistatisch Löschen 86%
Brown Smoke 32%
PVC (Polyvinylchlorid) Standard Löschen 83% -10 bis 60℃ 3.0 5.0
Brown Smoke 27%
Antistatisch Löschen 77%
Brown Smoke 30%

*1 Dies ist nur ein Näherungswert und sollte nicht als garantierter Wert angesehen werden.

*2 Die Toleranz der Plattendicke beträgt ±0,2 bei einer Dicke von 3,0 und ±0,3 bei einer Dicke von 5,0.

Für dünne Passplättchen geeignete Teile

Achtung

Der Liefertermin wird je nach Menge verlängert und der Termin basiert auf Japan (Versand nach Europa erfordert +3~5 Tage). Bitte überprüfen Sie das auf dem Bildschirm angezeigte Datum mit dem bestätigten Lieferdatum.

Es sind dünne Passplättchen erhältlich, die für die Anpassung der Dicke und Höhe von Teilen nützlich sind. Die Standard-Lieferzeit für die Teile ist Versand in 2 Tagen.
Für die Auswahl der Passplättchen müssen bestimmte Bedingungen hinsichtlich Formelemente, Werkstoff und Dicke des Teils erfüllt sein. Detaillierte Spezifikationen finden Sie unten.

Für dünne Passplättchen geeignete Formen​

Geeignet: Ausschnitt / Durchgangslöcher / Freiformloch

Geeignet: Ausschnitt / Durchgangslöcher / Freiformloch

Nicht geeignet: Biegungen

Nicht geeignet: Biegungen

Geeignet: Ausschnitte/Durchgangsbohrungen (rechteckige Bohrungen, geschlitzte Bohrungen usw.)

Geeignet: Ausschnitte/Durchgangsbohrungen (rechteckige Bohrungen, geschlitzte Bohrungen usw.)

Nicht geeignet: Formlöcher

Nicht geeignet: Formlöcher

Für dünne Passplättchen geeignete Werkstoffe/Plattendicken

Die Toleranz für die Plattendicke variiert je nach Plattendicke und Werkstoff.
Andere Edelstahlwerkstoffe sind mit einer Plattendicke von 0,8 mm oder 1,0 mm erhältlich, aber SUS304(H) (für Passscheiben) hat eine höhere Präzision. (Die Toleranz der Plattendicke bei Standardwerkstoffen beträgt ±10 % [nur Referenzwert].)

Geeignet 1: Eisen Plattendicke Toleranz Plattendicke
EN 1.0330 equiv. (für Passplättchen) 0.1 ±0.03
0.2 ±0.03
0.3 ±0.04
0.5 ±0.06
Geeignet 2: Edelstahl Plattendicke Toleranz Plattendicke
EN 1.4301 equiv.(H) (für Passplättchen) 0.05 ±0.005
0.1 ±0.02
0.2 ±0.03
0.3 ±0.035
0.5 ±0.04
0.8 ±0.04
1.0 ±0.05

Grundlegende Modellierungsregeln

ModellierungsregelnBeispiel
Die Plattendicke muss gleichmäßig sein.Beispiel
  • Modellieren Sie den Innenradius (R) einer Biegung auf 0° oder mehr und die Plattendicke oder weniger.
  • Modellieren Sie den Außenradius (R) auf [Innenradius R] + [Plattendicke].
Beispiel
  • *Der innere Biegeradius sollte 10 oder mehr betragen, und der äußere Biegeradius sollte dem inneren Radius + der Blechdicke entsprechen.
  • *Den Bereich des Biegeradius entnehmen Sie bitte dem Abschnitt “Bereich des Biegeradius“.
Beispiel

Spezifikationen zur Bohrungserkennung

  • Nachdem CAD-Daten in meviy hochgeladen wurden, werden sie intern in ein neutrales Dateiformat konvertiert. Bei dieser Umwandlung gehen die Informationen zur Bohrungsausführung (Gewindebohrung, Senkbohrung usw.) verloren.
  • Als Standardeinstellung für die Bohrungserkennung, werden Bohrungsdurchmesser und Formmerkmale erkannt und mit der Bohrungsdatenbank verglichen, um die Bohrungsinformationen zu entnehmen, die auf die meviy-Plattform übertragen werden.

Solidworks- können eine neue Funktion verwenden, mit der Sie die Benutzereinstellungen ändern können, um die ursprünglichen Bohrungsinformationen aus den CAD-Daten direkt in meviy zu übertragen. Bitte klicken Sie hier für weitere Informationen.

Identifizierung von Gewindebohrungen und wählbare Größen

Identifizierung von Gewindebohrungen

Die Informationen zum Bohrungsdurchmesser in der Bohrungsdatenbank von meviy werden entsprechend den Nenndurchmessern der Gewindebohrungen aus jeder hochladbaren Dateierweiterung registriert. Die ermittelten Bohrungsdurchmesser werden anhand der Tabelle unten (Tabelle 1) überprüft.
*Wenn der ermittelte Durchmesser keinem Eintrag in der Tabelle entspricht, wird die Bohrung als Durchgangsbohrung behandelt. Sie können jedoch die Bohrungsausführung oder den Nenndurchmesser ändern, wenn Sie die Angebotseinstellungen konfigurieren.
*Entspricht ein Durchmesser mehreren Nenndurchmessern (unter 5,00 mm), wird der größere Nenndurchmesser (M6) priorisiert und ausgewählt.

Tabelle 1) Mit Standardeinstellungen: Tabelle der Bohrungsdurchmesser entsprechend der Identifikation von Gewindebohrungen durch Dateierweiterung
Gewindebohrung – Nenndurchmesser Dateierweiterung
Gewindebohrung – Nenndurchmesser SOLIDWORKS (.sldprt)Siemens PLM-NX(.prt)Creo (.neu/.prt/.xpr)Solid Edge (.par/.pwd)Pro/ENGINEER (.prt/.neu/.xpr) Autodesk Inventor (.ipt)CATIA V5 (.CATPart) iCAD SX (.icd)
M3 2.46 2.50 2.53 3.00 2.50 2.46 3.00
M4 3.24 3.30 3.33 4.00 3.30 3.24 4.00
M5 4.13 4.20 4.23 5.00 4.20 4.13 5.00
M6 4.92 5.00 5.04 6.00 5.00 4.92 6.00
M8 6.65 6.75 6.78 6.80 8.00 6.80 6.65 8.00
M10 8.38 8.50 8.53 10.00 8.50 8.38 10.00
M12 10.11 10.20 10.25 10.27 10.30 10.20 10.11 12.00
M14 11.84 12.00 12.02 12.10 12.00 11.84 14.00
M16 13.84 14.00 14.02 16.00 14.00 13.84 16.00
Tabelle 2) Mit Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen: Tabelle der Bohrungsdurchmesser, die für jedes angegebene CAD-Paket als Gewindebohrungen gekennzeichnet sind
Gewindebohrung – Nenndurchmesser Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen
SOLIDWORKS (Auswahl aus 2 Typen) Siemens PLM-NX Creo Solid Edge Onshape Autodesk Inventor CATIA iCAD SX IronCAD Autodesk Fusion360
A Type (*1) B Type (*2)
M3 2.50 3.00 2.50 2.46 3.00 2.50 2.53
M4 3.30 4.00 3.30 3.24 4.00 3.30 3.33
M5 4.20 5.00 4.20 4.13 5.00 4.20 4.23
M6 5.00 6.00 5.00 4.92 6.00 5.00 5.04
M8 6.80 8.00 6.80 6.65 8.00 6.80 6.78
M10 8.50 10.00 8.50 8.38 10.00 8.50 8.53
M12 10.20 12.00 10.20 10.11 12.00 10.2 10.27
M14 12.00 14.00 12.00 11.84 14.00 12.00 12.02
M16 14.00 16.00 14.00 13.84 16.00 14.00 14.02
  • *1 Wenn die SOLIDWORKS Bohrungsoptionen “Gewindebohrerdurchmesser” oder “Kosmetische Gewinde” ausgewählt sind.
  • *2 Wenn die SOLIDWORKS Bohrungsoption “Gewinde entfernen” ausgewählt ist.

Gewindebohrungsgrößenauswahl

Bei Streckmetallen, Passplättchen (SPCC [für Passscheiben] oder 1.4301 equiv. (H) [für Passscheiben]) oder klarem Kunstharz können keine Gewindebohrungen ausgewählt werden.
Werkstoff Plattendicke Durchmesser der Gewindebohrung
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)
  • EN 1.0038 equiv.
  • EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung)
0.8
1.0 M3
1.2 M3
1.6 M3 M4 M5
2.0 M3 M4 M5 M6
2.3 M3 M4 M5 M6
3.2 M3 M4 M5 M6 M8 M10
4.5 M3 M4 M5 M6 M8 M10
6.0 M4 M5 M6 M8 M10
9.0 M6 M8 M10
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen.)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
  • EN AW−5052 equiv.
0.8
1.2 M3
1.5 M3 M4
2.0 M3 M4 M5 M6
2.5 M3 M4 M5 M6
3.0 M3 M4 M5 M6 M8 M10
4.0 M3 M4 M5 M6 M8 M10
5.0 M3 (*) M4 M5 M6 M8 M10
6.0 M4(*) M5 M6 M8 M10
*Nur verfügbar für EN AW−5052 equiv. Aluminiumlegierung

Reibbohrungen/Gewindebohrungen – Modellierung und Größen

Regeln für die Modellierung von Reibbohrungen und Gewindebohrungen

Wenn ein zylindrisches Flanschelement erkannt wird, wird es als Reibbohrung/Gewindebohrung gekennzeichnet.
Modellierungsregeln Beispiel
  • Der Innendurchmesser (d) sollte den gleichen Regeln wie bei der oben beschriebenen Kennzeichnung von Gewindebohrungen entsprechen.
  • Die Flanschhöhe (h) und die Dicke (t) müssen kleiner oder gleich der Plattendicke sein.
Beispiel

Auswahl der Bohrungsgröße für Reibbohrung/Gewindebohrung

Bei Streckmetallen, Passplättchen (SPCC [für Passscheiben] oder 1.4301 equiv. (H) [für Passscheiben]) oder klarem Kunstharz können keine Reibbohrungen/Gewindebohrungen ausgewählt werden.
Werkstoff Plattendicke Reibbohrungs-/Gewindebohrungsdurchmesser
EN 1.0330 equiv. EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt) EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) 0.8 M3 M4
1.0 M3 M4 M5
1.2 M3 M4 M5
1.6 M3 M4 M5
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen.)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
  • EN AW−5052 equiv.
0.8 M3 M4
1.0 M3 M4 M5
1.2 M3 M4 M5
1.5 M3 M4 M5

Senkmodellierung und wählbare Größen

Modellierungsregeln für Senkbohrungen

Wenn ein konische Form erkannt wird, wird es als Senkung identifiziert.
Modellierungsregeln Beispiel
Modellieren Sie den Winkel der konischen Form auf 90°. Das Verhältnis zwischen dem äußeren Bohrungsdurchmesser (D) und dem inneren Bohrungsdurchmesser (d) muss wie folgt lauten: Bei d ≤ 4,0 mm muss das Verhältnis über 1,4 liegen, bei d > 4,0 mm muss das Verhältnis über 1,7 liegen. Beispiel

Identifizierung von Senkbohrungen

Die Senkbohrung wird mit den folgenden zwei Schritten erkannt.

Schritt 1

  • Die Vorbohrungsdurchmesser für Senkbohrungen für jedes CAD-Paket werden in der Bohrungsdatenbank von meviy erfasst.
    Die ermittelten Bohrungsdurchmesser werden bei der Modellierung darauf überprüft (siehe Tabelle unten).

Senkbohrung Nenndurchmesser Dateierweiterung
STEP (.step/.stp) Parasolid (.x_t/.x_b/.xmt/.xmt_txt) ACIS (.sat/.sab) JT (.jt) PRC (.prc) I-deas (.arc/.unv) Autodesk Inventor (.ipt) CATIA V5 (.CATPart) Siemens PLM-NX (.prt) *1 Creo (.neu/.prt/.xpr) Solid Edge (.par/.pwd) iCAD SX (.icd) SOLIDWORKS (.sldprt) Siemens PLM-NX (.prt) *2
M3 3.20 3.30 3.40 3.58 3.6 4.00 3.20 3.30 3.40
M4 4.30 4.40 4.50 4.60 4.68 4.80 4.30 4.40 4.50
M5 5.30 5.50 5.80 6.00 6.18 6.50 5.30 5.50 5.50
M6 6.40 6.60 6.82 7.00 6.40 6.60 6.60
M8 8.40 8.54 9.00 9.22 10.00 8.40 8.54 9.00
M10 10.50 10.62 11.00 11.27 12.00 10.50 10.62 11.00
M12 13.00 13.50 14.50 13.00 13.50
M14 15.00 15.50 16.50
M16 17.00 17.50 18.50 17.00 17.50

*1 Durchmesser der Vorbohrung für Siemens PLM-NX JIS Modell

*2 Durchmesser der Vorbohrung für Siemens PLM-NX ISO-Modell

Schritt 2

  • Sobald die Senkbohrung gemäß den oben genannten Modellierungsregeln erkannt wurde, wird der Nenndurchmesser entsprechend dem Durchmesserbereich der Vorbohrung bestimmt (siehe Tabelle unten).

  • Wenn der erkannte Bohrungsdurchmesser keinem der Einträge in der Liste der Vorbohrung entspricht, wird die Bohrung als Durchgangsbohrung (oder Gewindebohrung) behandelt.

  • Sie können jedoch die Bohrungsausführung oder den Bohrungsdurchmesser ändern, wenn Sie die Angebotseinstellungen konfigurieren.

Senkungsdurchmesser Durchmesserbereich der Vorbohrungen (d) Beispiel
M3 3.2≦d≦4.0 形状例
M4 4.3≦d≦4.8
M5 5.3≦d≦6.5
M6 6.3≦d≦7.0
M8 8.4≦d≦10.0
M10 10.5≦d≦12.0
M12 13.0≦d≦14.5
M14 15.0≦d≦16.5
M16 17.0≦d≦18.5

Auswahl Senkbohrungsgröße

  • Die verfügbaren Größen variieren je nach Werkstoff und Plattendicke. Weitere Informationen finden Sie in der Tabelle unten.
  • Senkbohrungen können nicht für Streckmetalle oder Werkstoffe von Passplättchen ausgewählt werden (SPCC [für Passscheiben] oder 1.4301 equiv. (H) [für Passscheiben]).
Material Plate Thickness Countersunk Hole Bolt Nominal Diameter
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.0320 equiv. (hot coiled)
  • EN 1.0038 equiv.
  • EN 1.0330 equiv. (Electrolytic Zinc Plating)
2.0 M3
2.3 M3
3.2 M3 M4 M5
4.5 M3 M4 M5 M6
6.0 M3 M4 M5 M6 M8 M10
9.0 M5 M6 M8 M10
10.0 M5 M6 M8 M10 M12 M14 M16
12.0 M5 M6 M8 M10 M12 M14 M16
16.0 M5 M6 M8 M10 M12 M14 M16
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (single-sided #400-grit polished)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
  • EN AW−5052 equiv.
2.0 M3
2.5 M3
3.0 M3 M4 M5
4.0 M3 M4 M5 M6
5.0 M3 M4 M5 M6 M8
6.0 M3(*) M4 M5 M6 M8
9.0 M5 M6 M8 M10 M12 M14 M16
10.0 M5 M6 M8 M10 M12 M14 M16
12.0 M5 M6 M8 M10 M12 M14 M16
PET Acrylic Polycarbonate PVC 3.0 M3 M4 M5
5.0 M3 M4 M5 M6 M8

*Nur verfügbar für A5052 Aluminiumlegierung.

Modellierungsregeln für Schlüssellochbohrungen

Wenn eine Schlüssellochform erkannt wird, wird sie als Schlüssellochbohrung identifiziert.
ModellierungsregelnBeispiel

Modellieren Sie die Schlüssellochbohrung, um alle der folgenden bedingten Ausdrücke zu erfüllen:

d1 ≥ 4,5, d2 ≥ [2 × d1 + 2], h > 0

Beispiel

Erkennen von unterschiedlichen Bohrungsausführungen

Als Bohrungen identifizierte Formelemente

Im Bearbeitungsservice werden die folgenden Formelemente als Bohrungen identifiziert.

Elemente, die als Bohrungen identifiziert werden, können zu geraden oder Präzisionsbohrungen geändert werden.

Wenn der Bohrungsdurchmesser bestimmte Kriterien erfüllt, können Sie auch zu Gewindebohrungen, Steckbohrungen oder Senkbohrungen wechseln.

 

Bei einstufigen und zweistufigen Bohrungen kann die Bohrungsausführung bei jedem Schritt geändert werden.

Hier finden Sie Positionen, an denen eine Fase in ein- und zweistufigen Bohrungen erzeugt werden kann.

Sie können auch die Maßtoleranz von der Bohrungsmitte aus festlegen.

Blinde zylindrische Form mit flachem Bohrungsboden
Blinde zylindrische Form mit konischem Bohrungsboden
Blinde zylindrische Form mit flachem Bohrungsboden +90° Fase am Eingang
Blinde zylindrische Form mit konischem Bohrungsboden +90° Fase am Eingang
Durchgangszylinder
Durchgangszylinder +90° Fase am Eingang
Durchgangszylinder +90° Fase am Eingang (beide Seiten)
Einstufige Bohrung
Zweistufige Bohrung (Mittelteil am kleinsten)

Erkennen von geraden Bohrungen

Jede Form, die als Bohrung identifiziert wird, aber zunächst nicht als Gewindebohrung oder Senkbohrung erkannt wird, wird als gerade Bohrung identifiziert.

Einstellungen für Präzisionsbohrungen

  • Jede Form, die als Bohrung identifiziert wird, kann durch Ändern des Toleranztyps des Bohrungsdurchmessers der geraden Bohrung in eine Präzisionsbohrung geändert werden. 
  • Weitere Informationen zum Ändern zu Präzisionsbohrungen finden Sie hier.

Erkennen von Gewindebohrungen

  • meviy legt den Durchmesser der Zapfenbohrung basierend auf den benutzerdefinierten “Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen” und der Dateierweiterung fest (siehe Tabelle unten). Wenn der Bohrungsdurchmesser des Modells den Einstellungen entspricht, wird er als Gewindebohrung gekennzeichnet.
  • Wenn Bohrungen beim ersten Upload nicht automatisch als Gewindebohrungen zugewiesen wurden, können Sie die Bohrungsausführung auch manuell ändern, solange der Bohrungsdurchmesser innerhalb des Grenzwerts liegt.
  • Sie können auch von Gewindebohrungen zu geraden Bohrungen wechseln oder Bohrungen einfügen.
  • Hier finden Sie die “Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen”.
  • Wählen Sie im Benutzermenü oben rechts auf dem Bildschirm die Option “Benutzereinstellungen”.
  • Sie können die Einstellungen über das Menü “Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen” ändern.
  • Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf “Ändern”.
Für native Dateien: Wählen Sie das CAD-Programm aus, mit dem die Datei erstellt wurde Für Zwischendateien: Wählen Sie das CAD-Programm aus, mit dem die Datei erstellt wurde *Um die Genauigkeit der automatischen Zuordnung von Gewindebohrungen zu verbessern, sollten Sie immer versuchen, das ursprüngliche CAD-Programm auszuwählen, mit dem die Datei erstellt wurde. Beispiel: CATIA → SolidWorks (Upload) CAD-Softwareeinstellungen ✓ Auswählen: CATIA X Nicht auswählen: SolidWorks *Wenn sich die native Datei von den CAD-Softwareeinstellungen unterscheidet, wird die Logik für die CAD-Softwareeinstellungen zur
Bitte beachten

Es wird empfohlen, die Bohrungsbefehle zu verwenden, um Bohrungen zu modellieren. Der Bearbeitungsservice ist für die Modellierung konzipiert, die mit den verschiedenen CAD-Bohrungsbefehlen generiert wird. Die Verwendung der Bohrungsbefehle verbessert die Genauigkeit der automatischen Zuordnung von Gewindebohrungen.

 

(Die automatische Zuordnung von Gewindebohrungen kann auch bei der Modellierung mit Schneiden verwendet werden. Wenn jedoch eine Abweichung in der Logik vorliegt, können Gewindebohrungen nicht automatisch zugewiesen werden, und Bohrungen können als gerade Bohrungen oder andere Arten von Bohrungen enden.)

Bitte beachten (nur SolidWorks-Benutzer)

Der Bearbeitungsservice bezieht sich auf die CAD-Namen in den SolidWorks-Einstellungen für die Identifikation von Gewindebohrungen als “SolidWorks(A)” und “SolidWorks(B)”. Die Unterschiede zwischen den beiden sind wie unten dargestellt.

 

Wählen Sie entsprechend Ihren Modellierungsspezifikationen aus.

 

Wenn ein Benutzer der Modellierungsspezifikation “SolidWorks(B)” den CAD-Namen in den Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen auf “Dateityp verwenden” gesetzt hat, hat die Logik “SolidWorks(A)” Vorrang.

“SolidWorks(B)”-Benutzer müssen den CAD-Namen auf “SolidWorks(B)” setzen.

Die Logik zur Identifizierung von Gewindebohrungen für den Bearbeitungsservice ist unten dargestellt.

*Die Logik der Identifizierung von Gewindebohrungen ist so konzipiert, dass sie auf drei Dezimalstellen abgerundet wird.

*Der CAD in den folgenden Tabellen setzt voraus, dass die Standardversionen der folgenden Versionen verwendet werden.

Je nach Versionsupgrades und persönlichen Einstellungen funktioniert es möglicherweise nicht.

Autodesk Inventor 2022

Siemens PLM-NX 2007

CATIA V5-R62021 SolidEdge 2021
Creo 8.0 SolidWorks 2022
Pro/ENGINEER19.0 I-DEAS
Onshape 1.154.6978 iCAD SX V8L2-06A
Fusion 360 2.0.10813 IRONCAD 2021

Automatische Zuweisung von Gewindebohrungen

Empfohlene Einstellung für die Identifizierung von Gewindebohrungen: CAD-Software
Bohrungsdurchmesser des Modells (1) Modell hochladen: Native/Zwischendatei
(ø) mm (2) Einstellung für die Identifizierung von Gewindebohrungen: CAD-Name
Gewindegröße (Regelgewinde) Creo Onshape SW(A) Solid Edge IronCAD NX CATIA V5 Inventor SW(B) iCAD SX Autodesk Fusion360
M2 1,6 1,6 1,57 2 1,62
M2.5 2,05 2,05 2,01 2,5 2,08
M3 2,5 2,5 2,46 3 2,53
M4 3,3 3,3 3,24 4 3,33
M5 4,2 4,2 4,13 5 4,23
M6 5 5 4,92 6 5,04
M8 6,8 6,8 6,65 8 6,78
M10 8,5 8,5 8,38 10 8,53
M12 10,2 10,3 10,11 12 10,27
M14 12 12,1 11,84 14 12,02
M16 14 14 13,84 16 14,02

Nicht Empfohlen: Einstellung für die Identifizierung von Gewindebohrungen "Dateityp verwenden"

Bohrungsdurchmesser des Modells (1) Modell hochladen: Native Datei
(ø) mm (2) Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen: Dateityp verwenden
Gewindegröße (Regelgewinde) Creo Onshape SW(A) Solid Edge IronCAD NX CATIA V5 Inventor SW(B) iCAD SX Autodesk Fusion360
M2 1,6 1,57 2 1,62
M2.5 2,05 2,01 2,5 2,08
M3 2,5 2,46 3 2,53
M4 3,3 3,24 4 3,33
M5 4,2 4,13 5 4,23
M6 5 4,92 6 5,04
M8 6,8 6,65 8 6,78
M10 8,5 8,38 10 8,53
M12 10,2 10,11 12 10,27
M14 12 11,84 14 12,02
M16 14 13,84 16 14,02
Bohrungsdurchmesser des Modells (1) Modell hochladen: Native Datei
(ø) mm (2) Einstellungen für die Identifizierung von Gewindebohrungen: Dateityp verwenden
Gewindegröße (Regelgewinde) STEP Parasolid ACIS JT PRC I-DEAS
M2 1,57/1,6/1,62/2
M2.5 2,01; 2,05; 2,08
M3 2,46/2,5/2,53/3
M4 3,24/3,3/3,33/4
M5 4,13; 4,2; 4,23
M6  4,92/5/5,04/6
M8  6,65/6,75/6,78/6,8/8
M10 8,38/8,5/8,53/10
M12 10,11/10,2/10,25/10,27/10,3
M14  11,84/12/12,02/12,1
M16 13,84/14/14,02/16

Manuelle Zuweisung von Gewindebohrungen

Gewindegröße (Regelgewinde/fein) Bohrungsdurchmesser des Modells (ø) mm
M2 1,5 bis 2
M2.5 2 bis 2,5
M3 2,4 bis 3
M4 3,2 bis 4
M5 4,1 bis 5
M6 4,9 bis 6
M8 6,6 bis 8
M10 8,3 bis 10
M12 10,1 bis 12
M14 11,8 bis 14
M16 13,8 bis 16

*SW(A) bei Erstellung mit den SolidWorks Bohrungsspezifikationsoptionen “Schraubendurchmesser Zapfenbohrung” und “Gewinde”
*SW(B) bei Erstellung mit der SolidWorks Bohrungsspezifikationsoption “Gewinde entfernen”

Einstellungen für Steckbohrungen

Wenn der angebotene Werkstoff aus Aluminium oder Kunstharz besteht, kann der Bearbeitungsservice Bohrungen innerhalb des Grenzwerts mit einer Logik auswählen, die der Logik der Identifizierung von Gewindebohrungen entspricht.

Der Einsatzwerkstoff ist EN 1.4301 equiv.

Für jeden Durchmesser gibt es vier Nennlängen: 0,5D, 1D, 1,5D und 2D

Die Anzahl der wählbaren Durchmesser beträgt im Gegensatz zu Gewindebohrungen jedoch M2 bis M12.

Erkennen von Senkbohrungen

Konische Formen, die die folgenden Bedingungen erfüllen, werden als Senkbohrungen identifiziert.

 

Modellieren Sie die konische Form mit einem Winkel von 90°.

Stellen Sie so ein, dass das Bohrungsdurchmesserverhältnis D/d
größer als 1,4 (D > 1,4d) ist, wenn d 4,0 [mm] oder weniger ist.
größer als 1,7 (D > 1,7d), wenn d größer als 4,0 [mm] ist.

Erkennen anderer Bohrungsausführungen

Die unten gezeigten Formen werden als andere Bohrungsausführungen erkannt. Der Service ist nicht verfügbar, wenn diese anderen Bohrungsausführungen vorhanden sind.

Abnehmende zweistufige Bohrung
Eingangsfase nicht 90°
Kegelbohrung
Schrägbohrung
Kehle am Eingang
Maschinell bearbeitetes Gewinde

Erkennen von geschlitzten Bohrungen

Die folgenden Formelemente werden als geschlitzte Bohrungen erkannt. Formelemente, die als geschlitzte Bohrungen erkannt werden, können über das Dialogfeld zu Präzisionsbohrungen geändert werden. Sie können die Maßtoleranz auch von der Bogenmitte aus festlegen.

Durchgangsbohrungsform mit Breite = 2R
Durchgangsbohrungsform mit Breite = 2R
Durchgangsbohrungsform mit Breite = 2R, 90° Fase am Eingang (eine Seite)
Durchgangsbohrungsform mit Breite = 2R, 90° Fase am Eingang (eine Seite)
Durchgangsbohrungsform mit Breite = 2R, +90° Fase am Eingang (beide Seiten)
Durchgangsbohrungsform mit Breite = 2R, 90° Fase am Eingang (beide Seiten)
Blindloch mit Breite = 2R
Blindloch mit Breite = 2R
Blindloch mit Breite = 2R, +90° Fase am Eingang
Blindlochform mit Breite = 2R, 90° Fase am Eingang
+90° U-förmiger Durchgangsschlitz mit Breite = 2R
+90° U-förmiger Durchgangsschlitz mit Breite = 2R
U-förmiger Durchgangsschlitz mit Breite = 2R, mit 90° Fase am Eingang (eine Seite)
U-förmiger Durchgangsschlitz mit Breite = 2R, 90° Fase am Eingang (eine Seite)
U-förmiger Durchgangsschlitz mit Breite = 2R, +90° Fase am Eingang (beide Seiten)
U-förmiger Durchgangsschlitz mit Breite = 2R, 90° Fase am Eingang (beide Seiten)
U-förmiger Blindschlitz mit Breite = 2R
U-förmiger Blindschlitz mit Breite = 2R
U-förmiger Blindschlitz mit Breite = 2R +90° Fase am Eingang
U-förmiger Blindschlitz mit Breite = 2R, 90° Fase am Eingang

Aufhängungsbohrungen für Beschichtung/Lackierung

  • Wenn Sie für die Oberflächenbehandlung Beschichtung oder Lackierung auswählen, sind Aufhängungsbohrungen für die Oberflächenbehandlung erforderlich.
  • Wenn das Modell noch keine Bohrungen hat, stellen Sie sicher, dass Sie Löcher in der Nähe der Ecken oder der Endfläche des Teils hinzufügen.
  • *Modellieren Sie die Bohrungen so, dass sie zwischen Ø 4 bis Ø 5,2 mm liegen.
  • *Fügen Sie für Modelle mit einer Länge von 420 mm oder mehr oder für Modelle mit einem Gewicht von mehr als 8 kg mindestens 2 Bohrungen zum Modell hinzu.
  •  
  • Je nach Größe und Form des Teils müssen Sie möglicherweise weitere Bohrungen hinzufügen oder die Aufhängungsbohrungen ändern.
  • Wenn dies der Fall ist, werden Sie kontaktiert.
メッキ・塗装用の吊り穴

Modellierungsregeln für Streckmetall

ModellierungsregelnBeispiel

Wenn Sie ein Angebot für Streckmetallteile anfordern, modellieren Sie das Teil entweder ohne Bohrungen oder nur mit Durchgangsbohrungen (Montagebohrungen).

(Es besteht keine Notwendigkeit, die versetzten/gitterartigen Bohrungsmuster zu modellieren, die für Streckmetalle charakteristisch sind.)

Spezifikationen zur Bohrungserkennung

Wählbare Muttergrößen

Obergrenze des Vorbohrungsdurchmessers der Mutter

  • Wenn Sie in meviy die Muttermontage wählen, ändern Sie bitte die Angaben zu den Montagebohrungen.
  • Sie können Presspassung, Punktschweißen oder Lichtbogenschweißen auswählen.
    Es können jedoch nicht mehrere Befestigungsmethoden für dasselbe Modell verwendet werden.
  • Die wählbaren Nenndurchmesser hängen vom Lochdurchmesser der Montagebohrung ab.
  • Die Obergrenze des Lochdurchmessers ist für jeden Nenndurchmesser angegeben. Bitte beachten Sie die nachstehende Tabelle.
Einpressmutter
Nenndurchmesser der Einpressmutter Obergrenze für den Durchmesser der Vorbohrung (d) Beispiel
M3 d ≦ 5.5
M4 d ≦ 7.0
M5 d ≦ 8.0
M6 d ≦ 10.0
M8 d ≦ 13.0
Schweißmutter (Punkt- & Lichtbogenschweißen)
Nenndurchmesser der Einpressmutter Obergrenze für den Durchmesser der Vorbohrung (d) Beispiel
M4 d ≦ 11.0
M5 d ≦ 11.0
M6 d ≦ 13.0
M8 d ≦ 15.0
M10 d ≦ 17.0
M12 d ≦ 19.0

Maximale Anzahl von Müttern für ein automatisches Angebot

  • Als Bedingung für das automatische Angebot gibt es eine Begrenzung der Anzahl von Muttern pro Modell. Bitte beachten Sie die untenstehende Tabelle.
  • Wenn die Anzahl der Muttern den Grenzwert überschreitet, kann der meviy-Support ein manuelles Angebot erstellen. (Klicken Sie auf manuelles Angebot anfordern).
  • Wenn Sie Schweißmuttern (Lichtbogenschweißen) verwenden möchten, fordern Sie bitte unabhängig von der Anzahl der Muttern ein Angebot vom meviy-Support an.
Arten von MutternMaximale Anzahl von Muttern, die pro Modell automatisch angeboten werden können
Einpressmutter12
Schweißmutter (Punktschweißen)12

Wählen Sie die Größe der Mutter

  • Die wählbaren Größen variieren je nach Material und Dicke. Bitte beachten Sie die nachstehende Tabelle.
  • Die Mutterbefestigung kann nicht für Lochblech, Shims (equiv. EN 1.0330 & equiv. EN 1.4301) und Kunstarz ausgewählt werden.
Einpressmutter
MaterialDickeNenndurchmesser der Einpressmutter
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
0.8M3M4   
1.0M3M4M5M6 
1.2M3M4M5M6 
1.6M3M4M5M6 
2.0M3M4M5M6M8
2.3M3M4M5M6M8
3.2M3M4M5M6M8
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
1.0M3M4M5M6 
1.2M3M4M5M6 
1.5M3M4M5M6 
2.0M3M4M5M6M8
2.5M3M4M5M6M8
3.0M3M4M5M6M8
EN AW−5052 equiv.0.8M3M4   
1.0M3M4M5M6 
1.2M3M4M5M6 
1.5M3M4M5M6 
1.6M3M4M5M6 
2.0M3M4M5M6M8
2.5M3M4M5M6M8
3.0M3M4M5M6M8
Schweißmutter (Punktschweißen)
Material Dicke Nenndurchmesser der Schweißmutter (Lichtbogenschweißen)
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
0.8 M4 M5 M6
1.0 M4 M5 M6
1.2 M4 M5 M6 M8
1.6 M4 M5 M6 M8 M10 M12
2.0 M4 M5 M6 M8 M10 M12
2.3 M4 M5 M6 M8 M10 M12
3.2 M4 M5 M6 M8 M10 M12
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
0.8 M4 M5 M6 M8 M10 M12
1.0 M4 M5 M6 M8 M10 M12
1.2 M4 M5 M6 M8 M10 M12
1.5 M4 M5 M6 M8 M10 M12
2.0 M4 M5 M6 M8 M10 M12
2.5 M4 M5 M6 M8 M10 M12
3.0 M4 M5 M6 M8 M10 M12
4.0 M4 M5 M6 M8 M10 M12
5.0 M4 M5 M6 M8 M10 M12
6.0 M4 M5 M6 M8 M10 M12

Bereich der Bearbeitungsgrenzen

Die Grenzwerte für die Bearbeitung und die Größenbereiche sind für jedes Standardteil definiert. Stellen Sie sicher, dass alle von Ihnen erstellten Modelle in den Standardbereich fallen.

Mindestabstand zwischen einer Bohrung und einer Kante oder zwischen zwei Bohrungen

Bearbeitungsgrenzen, GrößenbereichBeispiel
PlattendickeGrenzwertaGrenzwertbGrenzwertc
EN 1.0330 equiv.
EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)
EN 1.0038 equiv.
EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung)
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
EN AW−5052 equiv.Streckmetall
—60° Versetzte Rundbohrung—
0.80.80.80.80.511.53.0
1.01.01.01.0
1.21.21.20.6
1.51.51.50.7
1.61.60.8
2.02.02.01.0
2.3
2.52.51.2
3.03.01.5
3.2
4.04.02.0
4.52.2
5.05.02.5
6.06.06.03.0
9.09.04.0
10.010.05.0
12.012.06.0
16.08.0
PlattendickeGrenzwert aGrenzwert bGrenzwert c
EN 1.0330 equiv. (für Passplättchen)
0.11.0
0.2
0.3
0.5
PlattendickeGrenzwert aGrenzwert bGrenzwert c
EN 1.4301 equiv. (H) (für Passplättchen)
0.050.5
0.1
0.2
0.3
0.5
0.80.8
1.01.0
PlattendickeGrenzwert aGrenzwert bGrenzwert c
PET
3.02.0
5.0
PlattendickeGrenzwertaGrenzwertbGrenzwertc
PETAcrylPolycarbonatPVC
3.03.03.03.02.0
5.05.05.05.0
  • Beispiel
  • *Der Abstand zwischen Gewindebohrung und Kante oder zwischen Gewindebohrungen wird durch den Mindestabstand vom äußersten Durchmesser der Gewindebohrung ermittelt.
  • *Der Abstand zwischen Reibbohrungen/Gewindebohrungen ermittelt sich aus dem Mindestabstand von der Mitte des Bohrlochs.
  • *Der Abstand zwischen einem Senkbohrloch und der Kante oder zwischen Senkbohrungen wird durch den Mindestabstand vom äußersten Durchmesser ermittelt.

Mindestdurchmesser für Durchgangsbohrungen Mindestbreite von rechteckigen/geschlitzten Bohrungen

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Plattendicke Grenzwert d Grenzwert w1 Grenzwert w2
EN 1.0330 equiv. EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt) EN 1.0038 equiv. EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung)
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
EN 1.4301 equiv.(2B) EN 1.4016 equiv.(2B)
EN AW−5052 equiv. Perforiertes Metall —60° versetze Rundbohrung—
0.8 0.8 0.8 0.8 0.4 0.8 0.8
1.0 1.0 1.0 1.0 0.5 1.0 1.0
1.2 1.2 1.2 0.6 1.2 1.2
1.5 1.5 1.5 0.7 1.5 1.5
1.6 1.6 0.8 1.6 1.6
2.0 2.0 2.0 1.0 2.0 2.0
2.3 1.1 2.3 2.3
2.5 2.5 1.2 2.5 2.5
3.0 3.0 1.5 3.0 3.0
3.2 1.6 3.0 3.0
4.0 4.0 2.0 3.0 3.0
4.5 2.2 4.0 4.0
5.0 5.0 2.5
6.0 3.0
6.0 6.0 6.0 6.0
9.0 9.0 4.5
10.0 10.0 5.0
12.0 12.0 6.0 8.0 8.0
16.0 8.0 10.0 10.0
Plattendicke Grenzwert d Grenzwert w1 Grenzwert w2
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
0.8 1.6 3.0 3.0
1.0 1.6 3.0 3.0
1.2 2.0 3.0 3.0
1.5 2.5 3.0 3.0
2.0 4.0 4.5 4.5
3.0 4.5 4.5 4.5
Plattendicke Grenzwert d Grenzwert w1 Grenzwert w2
EN 1.0330 equiv. (für Passplättchen) EN 1.4301 equiv. (H) (für Passplättchen)
0.05 0.3 0.5 0.5
0.1 0.1
0.2 0.2
0.3 0.3
0.5 0.5
0.8 1.0 0.8 0.8
1.0 1.0 1.0 1.0
Plattendicke Grenzwert d Grenzwert w1 Grenzwert w2
PET Acryl Polycarbonat PVC
3.0 3.0 3.0 3.0 1.5 3.0 7.0
5.0 5.0 5.0 5.0 1.5 3.0 7.0
Beispiel

Mindestabstand zwischen den Muttern

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Einpressmutter material
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
EN AW−5052 equiv.
Nenndurchmesser M3 14 15.5 14
M4 15 17 15
M5 15 18 15
M6 17 20 17
M8 19 23 19
Schweißmutter (Punktschweißen) material
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
Nenndurchmesser M4 21 21
M5 21 21
M6 23 23
M8 25 25
M10 28 27
M12 30 29
  • *Wenn mehrere Mutterngrößen montiert werden, wird der Mindestabstand durch die Werte der größeren Mutter bestimmt.

Mindestabstand zwischen Mutter und Bohrung

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Einpressmutter Beispiel
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
EN AW−5052 equiv.
Nenndurchmesser M3 11.2 12.8 11.2
M4 14.4 13.5 12.1
M5 14.4 14 12.7
M6 15.6 15 13.8
M8 17 16.5 15.6
Schweißmutter (Punktschweißen) material
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
Nenndurchmesser M4 21 24.2
M5 21 24.2
M6 23 25.2
M8 25 26.2
M10 28 27.2
M12 30 28.2

Mindestabstand zwischen Mutter und Kante des Materials

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Einpressmutter material
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
EN AW−5052 equiv.
Nenndurchmesser M3 4.5 6.7 4.5
M4 5.5 7.6 5.5
M5 6.5 8.2 6.5
M6 8 9.3 8
M8 10 11.1 10
Schweißmutter (Punktschweißen) material
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
Nenndurchmesser M4 7.5 7.9
M5 7.5 7.9
M6 9 9.1
M8 10.4 10.7
M10 12.5 12.9
M12 14.5 15

Maximaler Abstand zwischen Mutter und Kante des Materials

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Maximaler Abstand material
  • EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt))
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.4301 equiv. (2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitig bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv. (einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.
EN AW−5052 equiv.
Einpressmutter(grob) 450 290 450
Schweißmutter(grob) 500 930 * 500

*Die maximale Länge würde 500 betragen, wenn die R-Biegung berücksichtigt wird.

  • *Messen Sie den Abstand zwischen einer beliebigen Materialkante und der Mitte der Mutter, und verwenden Sie den kleinsten Wert, um zu beurteilen, ob die Platte produziert werden kann oder nicht.

Mindestgröße der Ausschnittform

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Werkstoff Plattendicke Mindestwert Grenzwert
Ausschnittsbreite/-tiefe A
EN 1.0330 equiv. (für SIM) 0.1 0.5 0.3
0.2
0.3
0.5 0.8 0.4
EN 1.4301 equiv.(H) (für SIM) 0.05 0.5 0.3
0.1
0.2
0.3
0.5 0.8 0.4
0.8 1.2 0.5
1.0 1.5
PET 3.0 7.0
5.0
Acrylic 3.0
5.0
Polycarbonate 3.0
5.0
PVC 3.0
5.0
Beispiel

Mindestabstand zwischen einer Bohrung und einer Biegung

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Plattendicke
Werkstoff Plate Thickness Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich
Durchgangsbohrung geschlitzte Bohrung, rechteckige Bohrung Gewindebohrung Reibbohrung/Gewindebohrung Senkbohrungen
Mindestwert a *1 Grenzwert a Mindestwert a *1 Grenzwert a Mindestwert a *2 Grenzwert a Grenzwert a *1 Mindestwert a Grenzwert a
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)
  • EN 1.0038 equiv.
0.8 4.2 2.0 4.2 2.0 4.2
1.0 4.3 4.3 4.8 2.7 4.3
1.2 5.5 3.0 5.5 3.0 6.0 3.9 5.5
1.6 6.8 3.5 6.8 3.5 7.3 5.2 6.8
2.0 8.0 4.0 8.0 4.0 8.7 6.6 8.0 4.0
2.3 9.3 5.0 9.3 5.0 9.9 7.8 9.3 5.0
3.2 13.3 6.5 13.3 6.5 13.8 11.7 12.1 6.5
4.5 17.4 9.5 17.4 9.5 18.4 16.3 18.4 9.5
6.0 23.5 14.0 23.5 14.0 24.5 22.4 24.5 16.0
9.0 33.5 21.5 33.5 21.5 34.5 32.4 33.5 21.5
10.0 46.5 22.5 46.5 22.5 47.5 47.5 46.5 46.5
12.0 62.0 26.5 62.0 26.5 63.0 63.0 62.0 62.0
16.0 88.5 34.5 88.5 34.5 89.5 89.5 88.5 88.5
EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) 0.8 4.2 2.0 4.2 2.0 4.2
1.0 4.3 4.3 5.3 3.2 4.3
1.2 4.5 3.0 4.5 3.0 5.5 3.4 4.5
1.6 5.8 3.5 5.8 3.5 6.8 4.7 5.8
2.0 7.0 4.0 7.0 4.0 8.0 5.9 8.0 4.0
2.3 8.3 5.0 8.3 5.0 9.3 7.2 9.3 5.0
3.2 11.1 6.5 11.1 6.5 12.1 10.0 12.1 6.5
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
0.8 4.2 2.0 4.2 4.2
1.0 4.3 4.3 5.3 3.2 4.3
1.2 4.5 3.0 4.5 5.5 3.4 4.5
1.5 6.0 3.5 6.0 7.0 4.9 6.0
2.0 7.1 4.0 7.1 8.1 6.0 8.1 4.0
2.5 11.3 6.3 11.3 12.3 10.2 12.3 6.3
3.0 11.5 6.5 11.5 12.5 10.4 12.5 6.5
4.0 17.2 11.5 17.2 18.2 16.1 18.2 11.5
5.0 23.5 14.0 23.5 24.5 22.4 24.5 15.0
6.0 25.0 19.0 25.0 26.0 24.0 26.0 17.0
9.0 39.0 20.5 39.0 20.5 40.0 40.0 39.0 39.0
10.0 46.5 22.5 46.5 22.5 47.5 47.5 46.5 46.5
12.0 62.0 26.5 62.0 26.5 63.0 63.0 62.0 62.0
EN AW−5052 equiv. 0.8 4.2 2.0 4.2 2.0 4.2
1.0 5.2 3.1
1.2 4.3 2.5 4.3 2.5 5.3 3.2 4.3
1.5 6.0 3.5 6.0 3.5 7.0 4.9 6.0
1.6 6.0
2.0 7.1 4.0 7.1 4.0 8.1 6.0 8.1 4.0
2.5 10.0 4.5 10.0 4.5 11.0 9.0 10.5 4.5
3.0 11.5 5.0 11.5 5.0 12.5 10.4 12.5 5.0
4.0 17.2 11.5 17.2 11.5 18.2 16.1 18.2 11.5
5.0 17.9 12.0 17.9 12.0 18.9 16.8 18.9 12.0
6.0 23.0 13.0 23.0 13.0 24.0 21.0 23.0 13.0
Perforiertes Metall —60° staggered round hole type— 0.8 4.2 2.0 4.2 2.0
1.0 4.3 4.3
1.5 6.0 3.5 6.0 3.5
  • *1 Das Loch kann verformt werden, wenn es unter dem Mindestwert liegt.

    Die Abmessungen sind daher ungenau, werden jedoch unverändert verarbeitet.

  • *2 Wenn der Abstand unter dem Mindestwert liegt, kann es erforderlich sein, das Gewinde erneut zu schneiden, und die Passung kann beeinträchtigt sein.
Beispiel

Wenn es Innenwinkel gibt, die kleiner als 90° sind, kann eine Bearbeitung auch innerhalb des sicheren Wertebereichs unmöglich sein. Wenn dies der Fall ist, wird sich der meviy-Support mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Plattendicke
Werkstoff Plate Thickness Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich
Durchgangsbohrung geschlitzte Bohrung, rechteckige Bohrung Gewindebohrung Reibbohrung/Gewindebohrung Senkbohrungen
Mindestwert a *1 Grenzwert a Mindestwert a *1 Grenzwert a Mindestwert a *2 Grenzwert a Grenzwert a *1 Mindestwert a Grenzwert a
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)
0.8 2.6 0.4 2.6 0.4 2.6
1 2.3 0.1 2.3 0.1 2.8 0.7 2.3
1.2 3.1 0.6 3.1 0.6 3.6 1.5 3.1
1.6 3.6 0.3 3.6 0.3 4.1 2.0 3.6
2 4.0 0.1 4.0 0.1 4.7 2.6 4.0 0.1
2.3 4.7 0.4 4.7 0.4 5.3 3.2 4.7 0.4
3.2 6.9 0.1 6.9 0.1 7.4 5.3 5.7 0.1
EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) 0.8 2.6 0.4 2.6 0.4 2.6
1 2.3 0.1 2.3 0.1 3.3 1.2 2.3
1.2 2.1 0.6 2.1 0.6 3.1 1.0 2.1
1.6 2.6 0.3 2.6 0.3 3.6 1.5 2.6
2 3.0 0.1 3.0 0.1 4.0 1.9 4.0 0.1
2.3 3.7 0.4 3.7 0.4 4.7 2.6 4.7 0.4
3.2 4.7 0.1 4.7 0.1 5.7 3.6 5.7 0.1
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
0.8 2.6 0.4 2.6 2.6
1 2.3 1.0 2.3 3.3 1.2 2.3
1.2 2.1 0.6 2.1 3.1 1.0 2.1
1.5 3.0 0.5 3.0 4.0 1.9 3.0
2 3.1 0.1 3.1 4.1 2.0 4.1 0.1
2.5 6.3 1.3 6.3 7.3 5.2 7.3 1.3
3 5.5 0.5 5.5 6.5 4.4 6.5 0.5
EN AW−5052 equiv. 0.8 2.6 0.4 2.6 0.4 2.6
1 2.2 0.1 2.2 0.1 3.2 1.1 2.2
1.2 1.9 0.1 1.9 0.1 2.9 0.8 1.9
1.5 3.0 0.5 3.0 0.5 4.0 1.9 3.0
1.6 2.8 0.3 2.8 0.3 3.8 1.7 2.8
2 3.1 0.1 3.1 0.1 4.1 2.0 4.1 0.1
2.5 5.0 0.1 5.0 0.1 6.0 4.0 5.5 0.1
3 5.5 0.1 5.5 0.1 6.5 4.4 6.5 0.1
Streckmetall —60° Versetzte Rundbohrung— 0.8 2.6 0.4
1 2.3 0.1
1.5 3.0 0.5
  • *1 Das Loch kann verformt werden, wenn es unter dem Mindestwert liegt. Die Abmessungen sind daher ungenau, werden jedoch unverändert verarbeitet.
  • *2 Wenn der Abstand unter dem Mindestwert liegt, kann es erforderlich sein, das Gewinde erneut zu schneiden, und die Passung kann beeinträchtigt sein.
Example

Schlitz auf der Biegelinie (außer bei spitzen Winkelbiegeformen mit einem Innenwinkel von weniger als 90 °).

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Plattendicke Grenzwert a *1 Grenzwert b *2 Plattendickec
  • EN 1.0330 equiv.
  • EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt) EN 1.0038 equiv. EN 1.0330 equiv.(elektrolytische Verzinkung)
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
  • EN AW−5052 equiv.
0.8 0.8 0.8 1.2 0.5
1.0 1.0 1.0 1.5
1.2 1.2 1.2 1.8 0.6
1.5 1.5 2.3 0.7
1.6 1.6 2.4 0.8
2.0 2.0 2.0 3.0 1.0
2.3 2.3 3.5
2.5 2.5 3.8 1.2
3.0 3.0 4.5 1.5
3.2 3.2 4.8
4.0 4.0 6.0 2.0
4.5 4.5 6.7 2.2
5.0 5.0 7.5 2.5
6.0 6.0 6.0 9.0 3.0
9.0 9.0 13.5 4.0
10.0 10.0 10.0 15.0 5.0
12.0 12.0 12.0 18.0 6.0
16.0 16.0 24.0 8.0
  • * 1 Wenn a nicht durch die horizontale Breite des Schlitzes gesichert ist oder wenn es eine spitze Winkelbiegung gibt, können wir immer noch eine Schätzung liefern, aber anstelle des Grenzwerts c wird der oben erwähnte “Mindestabstand zwischen dem Loch und der Biegung” als Grenzwert für die Lochposition verwendet.
  • *2 Wenn die Höhe des Schlitzes kleiner ist als b oder das äußere R (Verrundungsmaß) der Biegung, ist ein automatisches Angebot nicht möglich.
  • *3 Der Grenzwert c beträgt nur dann einheitlich 3,0 mm, wenn es sich bei der benachbarten Bohrung in der rechten Abbildung um einen entgrateten Gewindebohrer handelt.
Beispiel Beispiel Beispiel

*Referenz) Vergleichsbeispiel für Bearbeitungsgrenzen von Bohrungspositionen mit oder ohne Öffnungen

Vergleichsbeispiel für repräsentative
Werkstoffe
Bild/Voraussetzungen
 Keine
Öffnung (Siehe: Mindestabstand zwischen einer Bohrung und einer Biegung
h1
Mit Öffnung (Mindestabstand zwischen der
nächstgelegenen Bohrung und einer Biegung)
h2
WerkstoffPlattendickeMindestabstand zwischen einer
Durchgangsbohrung und einer Biegung
Mindestabstand zwischen einer
rechteckigen/geschlitzten Bohrung und einer Biegung
Mindestabstand zwischen einer
Gewindebohrung und einer Biegung
EN 1.0330 equiv. EN 1.0320 equiv.
(warm gewalzt) EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) EN 1.0038 equiv.
0.82.02.01.7
1.02.72.0
1.23.03.03.92.4
1.63.53.55.23.2
2.04.04.06.64.0
2.35.05.07.84.5
3.26.56.511.76.3
4.59.59.516.38.9
6.014.014.022.412.0
9.021.521.532.417.5
10.022.522.547.520.0
12.026.526.563.024.0
16.034.534.589.532.0
 Keine Öffnung (Siehe: Mindestabstand zwischen einer
Bohrung und einer Biegung
h1
Mit Öffnung (Mindestabstand zwischen der nächstgelegenen
Bohrung und einer Biegung)
h2
WerkstoffPlattendickeMindestabstand zwischen einer
Durchgangsbohrung und einer Biegung
Mindestabstand zwischen einer
rechteckigen/geschlitzten Bohrung und einer Biegung
Mindestabstand zwischen einer
Gewindebohrung und einer Biegung
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • Other stainless steel materials
0.82.04.21.7
1.04.33.22.0
1.23.04.53.42.4
1.53.56.04.93.0
2.04.07.16.04.0
2.56.311.310.25.0
3.06.511.510.46.0
4.011.517.216.18.0
5.014.023.522.410.0
6.019.025.024.012.0
9.020.520.540.517.5
10.022.522.547.520.0
12.026.526.563.024.0
 Keine Öffnung (Siehe: Mindestabstand zwischen einer
Bohrung und einer Biegung
h1
Mit Öffnung (Mindestabstand zwischen der nächstgelegenen
Bohrung und einer Biegung)
h2
WerkstoffPlattendickeMindestabstand zwischen einer Durchgangsbohrung und einer BiegungMindestabstand zwischen einer rechteckigen/geschlitzten Bohrung und
einer Biegung
Mindestabstand zwischen einer Gewindebohrung und einer Biegung
EN AW−5052 equiv.0.82.02.01.7
1.0 3.12.0
1.22.52.53.22.4
1.53.53.54.93.0
1.63.2
2.04.04.06.04.0
2.54.54.59.05.0
3.05.05.010.46.0
4.011.511.516.18.0
5.012.012.016.810.0
6.013.013.021.012.0

  • Diese Vergleichsbeispiele sind eine Auswahl hochwertiger Werkstoffe und Bohrungsausführungen. Es
    ist auch bei anderen Werkstoffen und nicht aufgeführten Bohrungsausführungen wirksam.
  • Vergleich des Außenradius einer Biegung (Rundungsgröße) und der Höhe der Öffnung auf der
    Biegungslinie bei der Modellierung auf den Minimalwert “b”. · Wenn die Höhe der Öffnung größer
    als “b” modelliert wird, unterscheidet sich der Wert h2.

Mindestbiegehöhe

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Werkstoff Plattendicke Grenzwert h
EN 1.0330 equiv. EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt) EN 1.0038 equiv. 0.8 4.2
1.0 4.3
1.2 5.5
1.6 6.8
2.0 8.2
2.3 9.4
3.2 13.3
4.5 17.4
6.0 23.5
9.0 33.5
10.0 46.5
12.0 62.0
16.0 88.5
EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) 0.8 4.2
1.0 4.3
1.2 4.5
1.6 5.8
2.0 7.0
2.3 8.3
3.2 11.1
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
0.8 4.2
1.0 4.3
1.2 4.5
1.5 6.0
2.0 7.1
2.5 11.3
3.0 11.5
4.0 17.2
5.0 23.5
6.0 25.0
9.0 39.0
10.0 46.5
12.0 62.0
EN AW−5052 equiv. 0.8 4.2
1.0 4.3
1.2 4.5
1.5 6.0
1.6 6.0
2.0 7.1
2.5 10.0
3.0 11.5
4.0 17.2
5.0 17.9
6.0 23.0
Streckmetall —60° Versetzte Rundbohrung— 0.8 4.2
1.0 4.3
1.5 6.0
Beispiel
Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Werkstoff Plattendicke Grenzwert h
EN 1.0330 equiv. 0.8 2.6
1 2.3
1.2 3.1
1.6 3.6
2 4.2
2.3 4.8
3.2 6.9
EN 1.0330 equiv.(elektrolytische Verzinkung) 0.8 2.6
1 2.3
1.2 2.1
1.6 2.6
2 3.0
2.3 3.7
3.2 4.7
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
0.8 2.6
1 2.3
1.2 2.1
1.5 3.0
2 3.1
2.5 6.3
3 5.5
EN AW−5052 equiv. 0.8 2.6
1 2.3
1.2 2.1
1.5 3.0
1.6 2.8
2 3.1
2.5 5.0
3 5.5
Streckmetall —60° Versetzte Rundbohrung— 0.8 2.6
1 2.3
1.5 3.0
Beispiel

Breitenspezifikationsbereich zum Biegen

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
Plattendicke Abmessungsbereich w
  • EN 1.0330 equiv. EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)
  • EN 1.0038 equiv.
  • EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung)
  • EN 1.4301 equiv.(No.1)
  • EN 1.4301 equiv.(2B)
  • EN 1.4301 equiv. (Einseitige bearbeitet; mit #400 Körnung geschliffen)
  • EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur)
  • EN 1.4016 equiv.(2B)
EN AW−5052 equiv.
0.8 0.8 0.8 5~1200
1.0 1.0 1.0
1.2 1.2 1.2
1.5 1.5
1.6 1.6
2.0 2.0 2.0
2.3 10~1200
2.5 2.5
3.0 3.0
3.2
4.0 4.0
4.5
5.0 5.0
6.0
6.0 6.0 10~800
9.0 10~835
9.0 10~550
10.0 20~835
10.0 20~550
12.0 20~750
12.0 20~500
16.0
Plattendicke Abmessungsbereich w
Streckmetall —60° Versetzte Rundbohrung—
0.8 30–900
1.0
1.5
Beispiel

Mindestwinkel der Spitzwinkelbiegung

Bearbeitungsgrenzen, Größenbereich Beispiel
  • Der Winkel (θ) für die Spitzwinkelbiegung muss mindestens 45° betragen.
  • (Wenn die Plattendicke jedoch 9 mm beträgt, muss der spitze Winkel (θ) mindestens 88° betragen.)
Werkstoff Plattendicke Biegewinkel
EN 1.4301 equiv.(2B) 6.0 θ≥50°
EN AW−5052 equiv. 2.5 3.0 4.0 5.0 θ≥60°
6.0 θ≥88°
EN 1.0330 equiv. EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt) 4.5 6.0
EN 1.0038 equiv. 9.0 10.0 12.0
EN 1.0038 equiv. 9.0 10.0 12.0 16.0
Beispiel

Mindestradius von rechteckigen Bohrungen

Bearbeitungsgrenzen, GrößenbereichBeispiel

Der Radius (R) der Ecken einer rechteckigen Bohrung muss mindestens 0,5 mm betragen.

 

(Bei klarem Kunstharz muss dieser mindestens 3 mm betragen.)

Beispiel

Biegebedingungen

Biegestörung

Bei Blechteilen führt die meviy-Plattform eine Störungsanalyse für den Biegeprozess durch. Die Umformung wird als unmöglich angesehen, wenn die Ergebnisse der Analyse darauf hindeuten, dass es zu Störungen mit der Matrize kommen wird. 

Beispiel 1) Modellbild vor und nach dem Biegen unter normalen Bedingungen

曲げ加工の干渉

Beispiel 2) Modellbild, bei dem eine Matrizenstörung auftritt

Biegestörung
  • Wenn eine Warnmeldung angezeigt wird, überprüfen Sie das Teil mithilfe von “Das Störungsbild prüfen” auf Störungen und erwägen Sie eine Änderung der Form. 
  • Laden Sie das 3D-Modell erneut hoch, nachdem Sie Korrekturmaßnahmen ergriffen haben, und prüfen Sie die überarbeiteten Angebotsergebnisse. 
  • Die Konstruktionsrichtlinien für C-Biegungen und abgesetzte Biegungen (Z-Biegungen) sind nachfolgend als ausführlichere Beispiele aufgeführt.
  • Siehe unten

Designrichtlinien für C-Biegungen und abgesetzte Biegungen (Z-Biegungen)

Um eine Matrizenstörung zu vermeiden, sollten Modelle mit Bezug auf die unten gezeigten Standardformen entworfen werden.

ModellierungsregelnBeispiel
  • Wenn Außenmaß A kleiner oder gleich Außenmaß C ist, stellen Sie Innenmaß B so ein, dass es größer ist als A.
  • Außenmaß A und C müssen mindestens die minimale Biegehöhe haben (siehe Bearbeitungsgrenzen: Minimale Biegehöhe, oben erwähnt)
C-Biegung
  • Die Höhe der abgesetzten muss der Abmessung A plus der doppelten Plattendicke (t) entsprechen.
  • Abmessung A muss gleich der oder größer als die minimale Biegehöhe sein (siehe Bearbeitungsgrenzen: Minimale Biegehöhe, oben erwähnt).
C-Biegung

Die meviy-Plattform bestimmt jedoch, ob es möglich ist, das Modell anhand positiver Ergebnisse der Störungsanalyse herzustellen. (Beispiele unten) 

Beispiel 3) C-förmige Biegestörungen: Passen Sie die Größe der Kanalnetzes an, um Störungen zu beseitigen (die Abbildung rechts zeigt das Analysebild).  

Beispiel 4) Störung bei abgesetzten Biegungen: Passen Sie die Biegehöhe an, um Störungen zu beseitigen (die Abbildung rechts zeigt das Analysebild). 

Vorhandensein von Kanten parallel zur Biegungslinie

  • Bei der Störungsanalyse des Biegeprozesses werden alle im Biegeprozess verwendeten Hinteranschläge zusammen mit den Kanten von Teilen berücksichtigt.
  • Der Winkel des Teils während des Biegevorgangs ist möglicherweise nicht stabil, wenn keine Kanten parallel zur Biegerlinie liegen, wodurch das Risiko entsteht, dass die Biegung nicht in der richtigen Position erfolgt.
  • Wenn die folgende Meldung angezeigt wird, sollten Sie die Form so ändern, dass das Modell parallele Kanten zur Biegungslinie enthält.  

Beispiel 1) Keine Kanten parallel zur Biegungslinie

Beispiel 2) Kante parallel zur Biegungslinie [automatische Angebotserstellung verfügbar]

Mindestabstand zwischen Ausschnitt und Biegung

  • Der Biegevorgang wird durchgeführt, indem das zu biegende Werkstück auf eine Matrize gelegt und von oben gestanzt wird.
  • Wenn die Form des Werkstücks jedoch nicht an beiden Enden der Matrize ausgerichtet ist, kann es nicht gebogen werden.
  • Für den Mindestabstand zwischen Ausschnitt und Bogen empfehlen wir folgendes.
  • Bitte beachten Sie, dass sich bei Unterschreitung des Mindestwertes die Biegelinie verschieben kann, da ein Teil des Werkstücks nicht mehr vom Biegestempel abgedeckt wird.
  • Die Abmessungen sind ungenau, werden aber so verarbeitet, wie sie sind. Bei einem Teil, das den Grenzwert unterschreitet, kann es eventuell nicht bearbeitet werden.
  • In diesem Fall werden wir Sie kontaktieren.
Modellierungsregeln Bereich
  • Für die Plattendicke t sollte der Grenzwert von h wie folgt sein
  • 0,8 ≤ t ≤ 2,0, Grenzwert = 5 t
  • 2,3 ≤ t ≤ 9,0, der Grenzwert = 4 t
  • Für die Plattendicke t sollten die Mindest- und Grenzwerte von b wie folgt sein
  • 0,8 ≤ t ≤ 2,0, garantierter Wert = 2 t, Grenzwert = t
  • 2,3 ≦ t ≦ 9,0, garantierter Wert = keine, Grenzwert = 2t

Bestätigung der Überschneidung der Mutter beim Biegen

  • Bei der Überprüfung der Überschneidung während des Biegens wird die Analyse mit der 3D-Form der Mutter durchgeführt, die für den Teil reproduziert wird, an dem die Mutter befestigt werden kann.
  • Wenn als Ergebnis der Analyse eine Überschneidung mit der Matrize festgestellt wird, wird der Bereich so beurteilt, dass die Mutter nicht angebracht werden kann.

Spezifikation für die Bohrungsbearbeitung

Reibbohrungen/Gewindebohrungen
Nr. Standardteil Standardwert Beispiel
1 Bordscheibendicke 1/2 der Plattendicke (Referenzwert) Beispiel
2 Flanschhöhe Entspricht der Plattendicke (Referenzwert)
Senkbohrungen
Nr. Nenn-Ø M3 M4 M5 M6 M8 M10 M12 M14 M16 Beispiel
1 Senkdurchmesser (D) Standardmaße 6.3 8.3 10.4 12.5 16.5 20 24.5 28.5 32.5 Beispiel
Maximal- 6.9 9.6 11.1 13.3 17.8 22.4 26.5 30.5 34.5
2 Vorbohrungsdurchmesser Standardmaße 3.5 4.5 5.5 6.5 8.5 10.5 12.5 14.5 16.5
Maximal- 4.3 6.4 8.0 9.9 13.8 14.2 14.5 16.5 18.5
3 Senkhöhe (t) Referenzmaße 1.5 2.0 2.5 2.9 3.8 5.1 6.0 7.0 8.0
  • *Wird so gefertigt, dass der Kopfbereich bei Verwendung von Innensechskant-Senkschrauben (JIS-B1194) nicht übersteht.
  • Die Schraube wird durchgeschraubt, um zu prüfen, ob sie die richtige Größe hat.
Einpressmutter
Nr. Nenndurchmesser M3 M4 M5 M6 M8 M10 M12 Beispiel
1 Breite von zwei Seiten 5.5 7.0 8.0 10.0 13.0 15.0 17.0
2 Höhe der Mutter 2.1 2.3 3.1 4.1 4.6 6.1 7.1
  • *Die Werte der Einpressmutter dienen nur als Referenz.
  • *Der Montagewinkel (Winkel zwischen einer Ecke der Mutter und der Kante) der Mutter (Presspassung) ist optional.
Schweißmutter (Punktschweißen)
Nr. Nenndurchmesser M4 M5 M6 M8 M10 M12 Beispiel
1 Breite von zwei Seiten 11.0 11.0 13.0 15.0 17.0 19.0
2 Höhe der Mutter 4.2 4.2 5.2 6.7 8.2 9.8
  • *Die Werte der Schweißmutter (Punktschweißen) dienen nur als Referenz.
  • Für Schweißmutter (Punktschweißen)werden Muttern der Festigkeitsklasse 5 gemäß JIS B1196:2010 verwendet.
  • *Der Befestigungswinkel (Winkel zwischen einer Ecke der Mutter und der Kante) der Mutter (Punktschweißung) ist optional.

Zulässige Maßtoleranzen

Nr. Standardteil Klassifizierung von Standardmaßen Standardwerte* Beispiel
Normale biegung R-Biegung (FR biegung)
Plattendicke≦10mm Plattendicke>10mm Plattendicke≦3.2mm
1 Abschnitt ohne Biegung max. 6 ±0.1 ±0.3 ±0.3 Beispiel
Mehr als 6, gleich oder weniger als 30 ±0.2 ±0.5 ±0.5
Mehr als 30, gleich oder weniger als 120 ±0.3 ±0.8 ±0.8
Mehr als 120, gleich oder weniger als 400 ±0.5 ±1.2 ±1.2
Mehr als 400, gleich oder weniger als 1.000 ±0.8 ±2.0 ±2.0
Mehr als 1.000, gleich oder weniger als 2.000 ±1.2 ±3.0 ±3.0
2 Abschnitt mit Biegung max. 6 ±0.3 ±0.5 ±0.5
Mehr als 6, gleich oder weniger als 30 ±0.5 ±1.0 ±1.0
Mehr als 30, gleich oder weniger als 120 ±0.8 ±1.5 ±1.5
Mehr als 120, gleich oder weniger als 400 ±1.2 ±2.5 ±2.5
Mehr als 400, gleich oder weniger als 1.000 ±2.0 ±4.0 ±4.0
Mehr als 1.000, gleich oder weniger als 2.000 ±3.0 ±6.0 ±6.0
  • *Allgemeine Toleranz für JIS B 0408 Metallpressprodukte: Verwenden Sie Klasse B (Plattendicke≦10mm), Klasse C (Plattendicke>10mm). Für die R-Biegung wird es die Klasse C sein.
  • *Wenn eine Lackierung/Beschichtung angegeben wird, wird der Standardwert für Werkstoffbedingungen verwendet.

Die zulässigen Maßtoleranzen gelten nur für Abmessungen zwischen Bohrungen auf derselben Fläche und Endflächen/senkrechten Flächen, die infolge der Biegung nebeneinander liegen.
Die Toleranzen gelten nicht für die Abmessungen von Bohrung zu Bohrung oder von Bohrung zu Ende auf nicht benachbarten Flächen (über mehrere gebogene Abschnitte).

Beispiel 1) Abmessungen, für die zulässige Maßtoleranzen gelten

Beispiel 1) Abmessungen, für die zulässige Maßtoleranzen gelten

Beispiel 2) Abmessungen, für die zulässige Maßtoleranzen nicht gelten

Beispiel 1) Abmessungen, für die zulässige Maßtoleranzen gelten

Biegespezifikationen

Biegespezifikationen

Normales Biegen
Nr. Standardteil Standardwert Beispiel
1 Biegewinkel-Toleranz
  • Plattendicke ≤10.0 mm: ±1.0°
  • Plattendicke >10.0 mm: ±1.5°
Beispiel
2 Innenradius (r) Plattendicke (Referenzwert)
3 Außenradius (R) R = Plattendicke × 2 (Referenzwert)
R-bend shape(FR bending)
Nr.StandardteilStandardwertBeispiel
1Toleranz des Biegewinkels
  • ±2.0°
Beispiel
2Innerer RModellierungsdimension (Referenzwert)
3Äußeres RInnerer R+Plattendicke (Referenzwert)

Überstände durch Biegen

Standardwert Beispiel
Wie im rechten Beispiel gezeigt, können auf jeder Seite Wölbungen/Überstände von etwa 15 % der Plattendicke auftreten. Beispiel

Durch Biegen verursachte Defekte

Standardwert Beispiel
Wie im rechten Beispiel gezeigt, können Verformungen durch die Biegematrize auftreten. Beispiel
Da das Bauteil durch „Biegen“ (Vorschubbiegen) verarbeitet wird, werden auf dem R-Biegeteil Stempelabdrücke zu sehen sein.
■Ohne Oberflächenbehandlung (EN AW−5052 equiv.)
Innerer biegung Äußeres biegung
■Paint
Innerer biegung Äußeres biegung

Risse durch Biegung (EN AW−5052 equiv.)

Standardwert Beispiel
EN AW-5052 equiv. könnte aufgrund seiner Materialeigenschaften beim Biegen leichte Risse bekommen.
  • ■EN AW−5052 equiv. (Plattendicke: 6.0 mm)
  • Beispiel

Aussehen der Schnittflächen

Äußeres Erscheinungsbild

Schnittfläche

Beachten Sie, dass das Aussehen der Schnittfläche je nach Schnittform variieren kann.

(Die Schnittmethode kann nicht angegeben werden.)

Grat in Zugrichtung

Standardwert Beispiel
Wie im rechten Beispiel gezeigt (von hinten), können durch den Bearbeitungsprozess Grat von 0,1 mm oder weniger auftreten. Beispiel

Spezifikationen für die Bearbeitung von Streckmetall

Standardwert Beispiel
Es gibt keine Einschränkungen für die Beziehung zwischen Schnittteilen und Bohrungspositionen.
(Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Schnittabschnitte oder die Aussparungen um Bohrungen herum handhaben, da diese besonders scharf sind.)
Beispiel

Einseitige feine Linienstruktur (Hairline-Finish)

  • EN 1.4301 äquiv. hat eine sichtbare, einseitige Bearbeitungsrichtung (Hairline-Finish) an der Oberfläche, siehe die Abbildung rechts.
  •  
  • Die Polierrichtung des Hairline-Finish wird als “Einseitige feine Linienstruktur” bezeichnet und im meviy Service wird die Bearbeitungsrichtung der Zeichnung, die durch die Erweiterung der 3D-Modellform erstellt wurde, als Bearbeitungsrichtung verwendet.
  •  
  • Wenn Sie eine andere Bearbeitungsrichtung verwenden möchten, wenden Sie sich bitte an den meviy-Support, um ein Angebot zu erhalten.
Logik zur Bestimmung der Bearbeitungsrichtung
Berechnet das maximale Rechteck der aufgeklappten Zeichnung und entwickelt sich horizontal in Richtung der längsten Seite des Rechtecks.
Auswirkungen auf die Berechnung der entfalteten Dimension
Formen mit beliebiger Bearbeitungsrichtung (über Kreuz)
In einigen Fällen ist das maximale Rechteck der entfalteten Zeichnung nicht definiert, oder die längste Seite des Rechtecks kann nicht definiert werden, siehe die Abbildung rechts. Für solche Formen ist die Richtung der Bearbeitung optional, und Sie können die gewünschte Richtung bei der Angebotserstellung über den meviy-Support wählen.
Formen mit beliebiger Bearbeitungsrichtung (über Kreuz)
Auswirkungen auf die Berechnung der entfalteten Dimension
  • Der Effekt der Ausdehnung durch Biegung muss bei der Berechnung der abgewickelten Maße für die Fertigung berücksichtigt werden.

 

  • Im Fall vom Material EN 1.4301 equiv.(Einseitige feine Linienstruktur) beträgt die Ausdehnung etwa das doppelte der Blechdicke an jeder Biegestelle, so dass sich die abgewickelten Abmessungen um diesen Betrag verkürzen. Beachten Sie daher, dass die Längsrichtung im 3D-Modell und in der ausgeklappten Zeichnung vertauscht sein kann. (Siehe die Abbildung rechts)
Konfigurieren/Ändern der Angebotsspezifikationen

lackiertes Blech

  • Beim Lackieren können Hängespuren hinterlassen werden (siehe Abbildung rechts).
  • Die Eisenphosphatbeschichtung wird zur Oberflächenvorbereitung, und die Farbe wird mit einer Dicke von 80µ ± 30 (ohne Dickentoleranz) aufgetragen.
  • Dies ist jedoch kein garantierter Wert, da die Schichtdicke der Folie je nach Form variieren kann.
  • Wir führen Kontrollen mit Schichtdickenmessgeräten, Abzügen mit Klebeband und Gitterschnittprüfungen durch. Wir überprüfen das Aussehen des Produkts auch visuell anhand der “Schmutzvergleichstabelle”, um Farbe, Schmutz und Grübchen zu überprüfen.
  • Für die Reinigung, nehmen Sie ein weiches Tuch oder einen Schwamm. Sie können Wasser oder ein verdünnten neutralen Reinigungsmittel verwenden und trocknen Sie anschließend die gereinigte Stelle. Bitte verwenden Sie keinen Alkohol und keine Petroleumlösungsmittel wie Verdünner oder Benzol.

Klares Kunstharz – Spezifikationen

Allgemeine Toleranzstandards für Bearbeitungsmaße

Die Toleranz für Außenmaße beträgt ±1,0. In der Tabelle unten finden Sie die Toleranzen, die für andere Abschnitte verwendet werden.

StandardteilToleranzklasseKlassifizierung von StandardmaßenToleranz
SymbolBeschreibung
Maßtoleranzen für Längenmaße, ausgenommen gefräste TeilemmittelGleich oder größer als 0,5, gleich oder weniger als 3±0,1
Mehr als 3, gleich oder weniger als 6±0,1
Mehr als 6, gleich oder weniger als 30±0,2
Mehr als 30, gleich oder weniger als 120±0,3
Mehr als 120, gleich oder weniger als 400±0,5
Mehr als 400, gleich oder weniger als 1.000±0,8
Mehr als 1.000, gleich oder weniger als 2.000±1,2
Maßtoleranzen für Längenmaße von gefräste TeilecrauGleich oder größer als 0,5, gleich oder weniger als 3±0,4
Mehr als 3, gleich oder weniger als 6±1
Mehr als 6±2

*Allgemeine Toleranzen für JIS B 0405 Schnitte werden verwendet.

Standardwert Beispiel
Wenn die Innenwinkel des Modells scharfe Ecken oder kleiner als R3 sind, wird eine Bearbeitung um R3 durchgeführt. (Wenn Sie möchten, dass der Innenwinkel bis zu einer scharfen Ecke oder weniger als R3 beendet wird, wenden Sie sich an den meviy-Support, um eine Schätzung zu erhalten.) Beispiel

Abmessungsänderungen für klares Kunstharz

Im Gegensatz zu Metall ist Kunstharz ein Material, das sich aufgrund von Temperatur und Feuchtigkeit leicht verformt und die Abmessungen verändert.
Die Genauigkeit wird auf folgende Weise gewährleistet:

 

· Tests werden in einer temperatur- und feuchtigkeitsgesteuerten Umgebung durchgeführt
·Die Genauigkeitsprüfung basiert auf den Ergebnissen der Inspektionen, die unmittelbar vor dem Versand durchgeführt wurden.

Qualitätskontrolle

Umfang der Qualitätssicherung für Außenansicht

Schnittfläche Spuren von der zum Auftragen des Lacks verwendeten Hängevorrichtung
Schnittfläche (mit Laserbearbeitung) Schnittfläche (mit Revolverstanzmaschinenbearbeitung) Spuren von der zum Auftragen des Lacks verwendeten Hängevorrichtung

Oberfläche

 Die Außenflächen müssen frei von Unreinheiten sein, die durch Nägel verursacht werden.
Bei Oberflächen, die nicht als Oberflächen mit Außenflächen betrachtet werden, können einige Verarbeitungs-/Bearbeitungsspuren vorhanden sein.

Graten in Zugrichtung Schäden durch Biegen Wölbung durch Biegen
Graten in Zugrichtung Schäden durch Biegen Wölbung durch Biegen

Bearbeitete Abschnitte (Stanzen, Biegen)

  • · Grat, die 0,1 mm überschreiten und durch die Bearbeitung/Verarbeitung entstanden sind, werden entfernt.
  • *Beinhaltet keine leichte Fasung oder C-Fasung.
  • · Wenn Fasung oder Ausrundung auf den Außenabschnitten erforderlich ist, fügen Sie dies in die Modellierung ein. Dies gilt jedoch nicht für Fasung und Ausrundung in Richtung Plattendicke.
  • · Beachten Sie, dass das Aussehen der Schnittfläche je nach Verarbeitungs-/Bearbeitungsmethode variieren kann. (Die Verarbeitungs-/Bearbeitungsmethode kann nicht angegeben werden.)
  • Die zum Auftragen des Lacks verwendete Hängevorrichtung kann Spuren hinterlassen.
  • · Verarbeitungs-/Bearbeitungsspuren von der während des Biegevorgangs verwendeten Matrize können verbleiben.
  • *Für EN 1.4301 equiv.#400 und EN 1.4301 equiv.(einseitige feine Linienstruktur), werden Schutzschichten auf Außenflächen aufgetragen, um vor Defekten zu schützen.
  • · Während des Biegevorgangs können auf jeder Seite der gebogenen Bereiche Wölbungen/Überstände von etwa 15 % der Plattendicke auftreten.

Hinweise zum Aussehen des Produkts

EN 1.0038 equiv. plate thickness 16㎜
EN 1.4301 equiv.(NO.1) Plattendicke 12㎜ EN 1.0038 equiv. Plattendicke 16㎜

Schnittfläche

・Brennspuren vom Laserschneiden können sichtbar sein.
Unebenheiten im Inneren der Bohrung Leichte Verformungen können auf der Rückseite der Bohrung auftreten

Lochbearbeitung

  • ・Im Inneren der Bohrung können Unebenheiten auftreten.
  •  Außerdem kann die Form der Bohrung bei Ansicht von der Rückseite des Bauteils leicht verformt sein.
  • *Dennoch wird das Maß innerhalb der Toleranz liegen.

Prüfelement

Prüfansicht (1) Prüfansicht (2)
Prüfansicht (1) Prüfansicht (2)

Inspektionsdetails

Prüfung der Außenansicht: Defekte, Dellen, Unebenheiten, Zustand der Lackierung, Zustand der Oberflächenbehandlung (visuell)

· Maßprüfung: Anzeigeabmessungen des Viewers (digitale Messschieber, Goniometer usw.)

· Prüfhäufigkeit: Als Teil jedes Prozesses und unmittelbar vor dem Versand

Maßsicherungsbereich für Blechverbinder und Passplättchen

Allgemeine Toleranz: JIS B 0408 Grade B (Plattendicke ≤10.0 mm), Grade C (Plattendicke >10.0 mm)

  •  Wenn Lackierung/Beschichtung angegeben wird, wird der Standardwert für Werkstoffbedingungen verwendet.
  • *Gewindebohrungen werden vor dem Lackieren abgeklebt.
  • Die zulässigen Maßtoleranzen gelten nur für Abmessungen zwischen Bohrungen auf derselben Fläche und Endflächen/senkrechten Flächen, die infolge der Biegung nebeneinander liegen.
  • *Die Toleranzen gelten nicht für die Abmessungen von Bohrung zu Bohrung oder von Bohrung zu Ende auf nicht benachbarten Flächen (über mehrere gebogene Abschnitte).
  • Siehe “Beispiel für nicht-zulässige Abmessungen” in der Abbildung unten.
Beispiel für nicht-zulässige Abmessungen
Beispiel für nicht-zulässige Abmessungen

Maßsicherungsbereich für klares Kunstharz

StandardteilToleranzklasseKlassifizierung von StandardmaßenToleranz
SymbolBeschreibung

Maßtoleranzen für Längenmaße,

ausgenommen gefaste Teile

mmittelGleich oder größer als 0,5, gleich oder weniger als 3±0,1
Mehr als 3, gleich oder weniger als 6±0,1
Mehr als 6, gleich oder weniger als 30±0,2
Mehr als 30, gleich oder weniger als 120±0,3
Mehr als 120, gleich oder weniger als 400±0,5
Mehr als 400, gleich oder weniger als 1.000±0,8
Mehr als 1.000, gleich oder weniger als 2.000±1,2
Maßtoleranzen für Längenmaße von gefasten TeilencrauGleich oder größer als 0,5, gleich oder weniger als 3±0,4
Mehr als 3, gleich oder weniger als 6±1
Mehr als 6±2

*Allgemeine Toleranzen für JIS B 0405 Schnitte werden verwendet.

Allgemeine Toleranzstandards für Bearbeitungsmaße

· Die Toleranz für die Außenmaße beträgt ±1,0. Die Toleranzen für andere Bereiche finden Sie in der Tabelle links.

Abmessungsänderungen für klares Kunstharz

· Für Maßänderungen, die durch Temperatur oder Feuchtigkeit verursacht werden, wird die Genauigkeit auf der Grundlage der folgenden Bedingungen garantiert:
– Die Inspektion wird in einer temperaturgesteuerten Umgebung durchgeführt.
·Die Genauigkeitsprüfung basiert auf den Ergebnissen der Inspektionen, die unmittelbar vor dem Versand durchgeführt wurden.

Klares Kunstharz R

· Wenn die Innenwinkel des Modells scharfe Ecken sind oder kleiner als R3 sind, wird eine Bearbeitung um R3 durchgeführt.
Siehe “Klares Kunstharz – Innenwinkel (R)” in der Abbildung unten
· Wenn Sie möchten, dass der Innenwinkel bis zu einer scharfen Ecke oder weniger als R3 beendet wird, wenden Sie sich an den meviy-Support, um eine Schätzung zu erhalten.

Klares Kunstharz – Innenwinkel (R)

Qualitätskontrolle von Produkten mit Muttern

Bezüglich des optischen Erscheinungsbilds von Produkten mit Muttern

Produkt mit Einpressmutter

  • EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) und EN 1.0330 equiv. (Galvanisiert) können aufgrund der Montage der Muttern einige Schichtabplatzungen aufweisen.
  • Die Montage von Muttern in der Nähe der Kante der Platte kann zum Aufquellen der Kante führen.”

Produkt mit Schweißmutter (Punktschweißen)

  • Bei Produkten mit punktgeschweißten Muttern auf Stahlmaterialien verwenden wir eine Feile,entfernen Sie Verbrennungen mit einer Feile oder ähnlichem. Durch das Feilen können Kratzspuren entstehen.
  • EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) und EN 1.0330 equiv.
  • ( galvanisiert) können aufgrund der Montage der Mutter einige Schichtablösungen aufweisen.
  • Polieren zur Beseitigung von Verbrennungen wird nicht durchgeführt, da sich dabei die Beschichtung ablösen kann.
  • Bei punktgeschweißten Muttern aus rostfreiem Stahl werden die Brandspuren durch elektrolytisches Polieren entfernt.Es können Bearbeitungsspuren zurückbleiben.
  • Der überstehende Teil der Schweißmutter kann entfernt werden. Die folgenden Elemente werden überprüft, um zu bestätigen, dass es kein Problem mit der Befestigung gibt.
  • – Bolzen gehen durch
  • – Der überstehende Teil ist nicht stärker gewölbt als die Materialdicke.

Bezüglich der Festigkeitsgarantie von Produkten mit Muttern

Produkt mit Einpressmutter

  • Wir übernehmen keine Garantie für die Festigkeit von Produkten mit Einpressmuttern. Jedoch versenden wir sie erst, nachdem wir geprüft haben, dass es keine Probleme mit der Befestigung gibt.

Produkt mit Schweißmutter (Punktschweißen)

  • Wir übernehmen keine Garantie für die Festigkeit von Produkten mit Schweißmuttern (Punktschweißen). Jedoch versenden wir sie erst, nachdem wir geprüft haben, dass es keine Probleme mit der Befestigung gibt.Darüber hinaus werden regelmäßige Prüfungen gemäß JIS B1196 durchgeführt.

Für Angebote geeignete Formen

Bearbeitungsrichtung

Die Bearbeitungsrichtung kann senkrecht und parallel zu den 6 rechteckigen Flächen sein.
Die Bearbeitung in einem Winkel gegen die Richtung der rechteckigen Flächen erfordert eine spezielle Ausrüstung und ist mit meviy nicht möglich.

*Beim 3-Achsen-Fräsen ist es nicht möglich, Winkel zu bearbeiten, die diagonal zu den 6 Flächen verlaufen.

加工方向

Bearbeitungspositionen

Die grünen Bereiche unten zeigen Punkte an, die maschinell bearbeitet werden können. Die gelben Bereiche zeigen Punkte an, die nicht maschinell bearbeitet werden können und daher nicht mit meviy möglich sind.

Gelbe Bereiche können angepasst oder gelöscht werden, um eine geeignete Form zu erstellen.

(1) Taschenformen

Die Form einer Tasche (Fläche, die vom Schaftfräser geschnitten wird) variiert je nach Platzierung der Fasen und Kurven (konvex und konkav). Hier einige Beispiele:

Die grünen Bereiche zeigen Punkte an, die maschinell bearbeitet werden können. Die gelben Bereiche zeigen Punkte an, die nicht maschinell bearbeitet werden können und daher nicht von meviy bearbeitet werden können.
Gelbe Bereiche können angepasst oder gelöscht werden, um eine geeignete Form zu erstellen.

(2) Geschlossene Taschen

Bei Taschen, die von 4 Flächen umschlossen sind, sind an allen 4 Ecken konkave Kurven erforderlich (ob Durchgangs- oder Blindtasche), wie im linken Bild unten gezeigt.
(Da Taschen mit einem Schaftfräser bearbeitet werden, sind scharfe Ecken nicht möglich.)

クローズポケット

Beim Hinzufügen von Fasen wie in den Abbildungen unten ist bis zu C15 möglich.
(Fasen über C15 werden mit Schaftfräsern bearbeitet, sodass eine konische Form wie die unten nicht möglich ist.)

クローズポケット
(3) Offene Taschen ①

Bei Taschen, die nicht von 4 Flächen umgeben sind, können einige Formen ohne konkave Kurven erstellt werden.

オープンポケット①

Es sind jedoch Kurven erforderlich, wenn die Tasche ein Blindloch ist. (Dies liegt daran, dass eine Kurve immer in Bearbeitungsrichtung gebildet wird.)

オープンポケット①
(4) Offene Taschen ②

Es ist nicht möglich, konvexe Kurven zu Taschen hinzuzufügen, in denen der Schaftfräser nicht parallel zur Form der Kurve eindringt.

オープンポケット②

Beim Hinzufügen von Fasen wie in den Abbildungen unten ist bis zu C15 möglich.
Für Formen wie in der Abbildung rechts unten kann ein Schaftfräser zum Fasen verwendet werden, sodass Fasen über C15 möglich sind.

オープンポケット②

Formen wie die unten aufgeführten werden mit einem Fasenschneider bearbeitet, sodass eine Kurve wie in den linken oder mittleren Abbildungen oben am Schnittpunkt mit Fase erstellt wird.

オープンポケット②
(5) Bohrungen ①

Im Gegensatz zu Taschen kann die multidirektionale Bearbeitung für Bohrungen verwendet werden.
Es ist möglich, mehrere kleinere Bohrungen oder eine geschlitzte Bohrung in der unteren Stufe einer Senkbohrung hinzuzufügen.

穴①
(6) Bohrungen ②

Mehrstufige Bohrungen mit mehr als zwei Stufen sind nicht möglich. Wie in der linken Abbildung unten, muss die Bohrung in der mittleren Stufe am schmalsten sein (um mit unserem System zu arbeiten).
Die unten gezeigten Formen in der Mitte und rechts (mehrere Stufenbohrungen oder der größte Durchmesser in der mittleren Stufe) sind mit meviy nicht möglich.

穴②
(7) Langloch ①

Wie bei Rundbohrungen kann auch bei geschlitzten Bohrungen die multidirektionale Bearbeitung verwendet werden, und beim Senkbohren können mehrstufige Bohrungen erstellt werden.

長穴①
(8) Langloch ②

Es sind mehr als 2 Stufen möglich.
Die mittlere Stufe kann nicht die längste Bohrung sein, wie in der rechten Abbildung unten. Im Gegensatz zu Rundbohrungen können geschlitzte Bohrungen jedoch mehrere Stufen aufweisen, die sich von oben nach unten verengen, wie in der mittleren Abbildung unten.

長穴②
(9) Bohrungen + Fasen oder Kurven ①

Fasen um die Mündung einer Rund- oder geschlitzten Bohrung sind bis C15 möglich.
Es ist nicht möglich, konvexe Kurven zum Rand von Rund- oder geschlitzten Bohrungen hinzuzufügen.

穴+面取りor R①
(10) Bohrungen + Fasen oder Kurven ②

Wenn die Ecke einer Rund- oder geschlitzten Bohrung gekrümmt ist, darf der Krümmungsradius 0,5 nicht überschreiten.

穴+面取りor R②
Wenn eine Ecke C-gefast ist oder einen Krümmungsradius unter 0,5 hat, kann das Endprodukt vom Modell abweichen. (Wenn Sie eine Kurve und Fase zu einer Senkbohrung wie in der linken Abbildung unten hinzufügen, wird die Bohrung mit einem Schaftfräser bearbeitet, wodurch eine Ecke erzeugt wird, die scharf ist oder innerhalb eines Krümmungsradius von 0,5 liegt. Für eine Präzisions- oder Gewindebohrung mit einer Zapfenbohrung, wie in der rechten Abbildung unten, wird die Bohrung mit einem Bohrer erzeugt, wodurch eine abgewinkelte Oberfläche entsteht.)

Es ist nicht möglich, einer bereits gekrümmten Fläche eine Fase oder Kurve hinzuzufügen.

Oberflächenbehandlung

Electroless nickel plating

Chemisch vernickelt

Eine Beschichtung, die in industriellen Anwendungen weit verbreitet ist. Hohe Korrosionsbeständigkeit und Abriebfestigkeit. Wird oft für Präzisionsteile verwendet, da die Schichtdicke tendenziell gleichmäßig ist. Die Farbe der Oberfläche ist weißes Silber.
Black oxide

Brüniert

Eine Beschichtung, die allgemein als “Brünierung” bekannt ist. Wird oft für Präzisionsteile verwendet, da die Beschichtung dünn und die Maßänderungen minimal sind. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass Teile schnell rosten, wenn Öl ausläuft.
Trivalent chromate (white)

Chromatiert (III-wertig) (klar)

Eine umweltfreundliche chromatierte (III-wertig) Beschichtung. Bietet ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit und eine attraktive Oberfläche mit mattem Aussehen.
Trivalent chromate (black)

Chromatiert (III-wertig) (schwarz)

Eine umweltfreundliche chromatierte (III-wertig) Beschichtung. Bietet eine schwarze Oberfläche und gute Korrosionsbeständigkeit.
Anodized (white)

Eloxiert (klar)

Eine Beschichtung mit guter Korrosions- und Abriebfestigkeit. Die Oberfläche wird die Farbe von Aluminium haben.
Anodized (black)

Eloxiert (schwarz)

Eine Beschichtung mit guter Korrosions- und Abriebfestigkeit. Bietet eine schwarze Oberfläche.
 
Electroless nickel plating

NEW

Mattschwarze Eloxierung

Eine Oberflächenbeschichtung, die häufig bei optischen Geräten und Dekorationsartikeln verwendet wird. Sie ist schwarz mit einem dezenten, leicht glänzenden Effekt. Der Grundwerkstoff wurde chemisch behandelt.

Zielbereich der R-gebogenen Form

  • Da das Bauteil durch „Biegen“ (Vorschubbiegen) verarbeitet wird, werden auf dem R-Biegeteil Stempelabdrücke zu sehen sein. Details finden Sie unter “Biegespezifikationen“.
  • *Wenn Sie eine R-Biegebearbeitung ohne Stempelabdrücke wünschen, schreiben Sie dies bitte in die Kommentarspalte für ein manuelles Angebot.
Werkstoff: Eisenmetalle Oberflächenbehandlung Plattendicke *1 Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Plattendicke ≤ 2,0 mm Plattendicke > 2,0 mm
EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)) EN 1.0038 equiv. (nur für eine Plattendicke von 9mm) 0.8, 1.0, 1.2, 1.6, 2.0, 2.3, 3.2 5–1200 10–1200
Farbe *3 0,8, 1,0, 1,2, 1,6, 2,0, 2,3, 3,2
Chemisch vernickelt 0.8, 1.0, 1.2, 1.6, 2.0, 2.3, 3.2 5–1200 *4 10–1200 *4
Brüniert
Chromatiert (III-wertig) (klar)
Chromatiert (III-wertig) (schwarz) 0.8, 1.0, 1.2, 1.6, 2.0, 2.3, 3.2 5–300 10–300
EN 1.0330 equiv. (elektrolytische Verzinkung) Elektrolytische Beschichtung *5 0.8, 1.0, 1.2, 1.6, 2.0, 2.3, 3.2 5–1200 10–1200
EN 1.0330 equiv. (EN 1.0320 equiv. (warm gewalzt)) Galvanisiert *5 1.6, 2.3
Werkstoff: Edelstahl Oberflächenbearbeitung Plattendicke *1 Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Plattendicke ≤ 2,0 mm Plattendicke > 2,0 mm
EN 1.4301 equiv. 2B 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 2.0, 2.5, 3.0 5–1200 10–1200
Einseitig #400-Körnung Poliert *6 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 2.0, 3.0
EN 1.4016 equiv. 2B 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 2.0, 3.0
Werkstoff: Aluminium Oberflächenbehandlung Plattendicke *1 Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Plattendicke ≤ 2,0 mm Plattendicke > 2,0 mm
EN AW−5052 equiv. 0.8, 1.0, 1.2, 1.5, 1.6, 2.0, 2.5, 3.0 5~1200 10~1200
Eloxiert (klar) 5–1200 *4 10–1200*4
Eloxiert (schwarz)
Werkstoff: Perforiertes MetallBohrungsdurchmesser × Bohrungsabstand *7Verhältnis der offenen FlächePlattendicke *1Außenabmessungen (Länge, Breite, Höhe) *2
Lochblech (EN 1.4301 equiv.-BA)(60° versetzt)ø1 × 2p22.60%0.830–900
ø2 × 3p40.30%1.0
ø3 × 5p32.70%1.0, 1.5
ø5 × 8p35.40%1.0, 1.5
ø8 × 12p40.20%1.5
  • *1 Die Toleranz der Plattendicke beträgt ±10 % (Referenzwert).
  • *2 Die maximalen und minimalen Maßangaben werden durch die Form der Biegung begrenzt.
  • *3 Wählen Sie eine Farbe aus der Tabelle aus(Anhang-Tabelle).
  • *4 Die maximalen Längen- und Breitenmaße (Anhang-Tabelle) können je nach Oberflächenbehandlung variieren.
  • *5 Die Bearbeitungsfläche wird nicht beschichtet, da es sich um einen Vorbehandlungswerkstoff handelt.
  • *6 Passplättchenwerkstoffe können nur mit Flachplattenteilen verwendet werden.
  • *7 Abdeckfolien (nur einseitig) angebracht.
  • Die Ausrichtung der Bohrungsneigung kann jedoch auf einen beliebigen Wert eingestellt werden.
■Innerer R-Bereich
PlattendickeMinimalen innerer RMaximalen innerer R
0.810150
1.010150
1.210150
1.510150
1.610150
2.010 *8150
2.315150
2.510150
3.030150
3.230150
  • *8 Stahlwerkstoff ist R15 als minimaler innerer R.
Innerer R-Bereich
(Anhang-Tabelle) Maximale Größen für jede Oberflächenbehandlung Außenmaße (Maximum)
Länge Breite Höhe
Chemisch vernickelt 1200 800 300
Brüniert
Chromatiert (III-wertig) (klar)
Eloxiert (klar) 1200 600 400
Eloxiert (schwarz)

Werkstoff, Oberflächenbehandlung und Aufhängebohrungen

Achtung

[Bearbeitete Platten Hinweis1]

Wir setzen die Bestellungen für Kunstharz-Produkte vorübergehend aus. Wir haben jedoch am 1. November die Annahme von Bestellungen für zuvor ausgegebene Teilenummern wieder aufgenommen.

Achtung

[Bearbeitete Platten Hinweis2]

Die Standardversandtage wurden für einige Stahl-, Edelstahl- und Aluminiumprodukte um 3 Tage verlängert. Die Einschränkung wird jedoch aufgehoben, und wir werden ab dem 15. November wieder Bestellungen an den normalen Versandtagen entgegennehmen.
Folgende Werkstoffe und Oberflächenbehandlungen sind möglich. *Je nach Form und Größe können Aufhängebohrungen für die Oberflächenbehandlung notwendig sein. Informationen zu Aufhängebohrungen finden Sie in den Designrichtlinien.
Werkstoff Oberflächenbehandlung Aufhängebohrungen
Stahl
  • EN 1.0038 equiv.
  • EN 1.0038 equiv.(poliert)
  • EN 1.0038 equiv.(geglühter Werkstoff)
  • EN 1.1191 equiv.(poliert)
  • EN 1.1206 equiv.
  • EN 1.1206 equiv.(Referenzwert: 20-27 HRC)
Unbehandelt
Brüniert
Chemisch vernickelt
Hartverchromt(Kurzzeitverchromt) Erforderlich
Chromatiert (III-wertig) (klar) Erforderlich
Chromatiert (III-wertig, schwarz) Erforderlich
Vorvergüteter Stahl NAK55 equiv. Unbehandelt
Aluminium EN AW−2017 equiv. EN AW−5052 equiv. EN AW−6061 equiv. EN AW−7075 equiv. Unbehandelt
Eloxiert (klar) Erforderlich*
Schwarz eloxiert Erforderlich*
Schwarz eloxiert (matt) Erforderlich*
Edelstahl
  • EN 1.4305 equiv.
  • EN 1.4301 equiv.
  • EN 1.4401 equiv.
  • EN 1.4016 equiv.
Unbehandelt
Resin Polyacetal (Standard, weiß) No treatment
Polyacetal (Standard, schwarz)
MC Nylon (Standard, blau)
MC Nylon (Standard, ivory)
MC Nylon (Wetterbeständigkeit, schwarze Asche)
Bakelit (Papier, naturfarben)
Bakelit (Papier, schwarz)
Bakelit (Stoff, neutral)
Fluor (Standard, weiß)
UHPE
UHPE (Leitfähigkeit, schwarz)
ABS (Standard, naturfarben)
PEEK (Standard, grau-braun)
  • *Stahl zwischen den Sorten EN 1.1191 equiv und EN 1.1203 equiv kann als Äquivalent zu EN 1.1206 equiv.
  • *EN 1.0038 equiv. (poliert) und EN 1.1191 equiv. (poliert) können nicht Chromatiert (III-wertig) werden.
  • *EN 1.0038 equiv.(geglühter Werkstoff) kann nicht Chromatiert (III-wertig, schwarz) oder hartverchromt werden.
  • *Die Schichtdicke von der Hartverchromung (Kurzzeitverchromt) beträgt weniger als 5μ. Die Härte (Vickers) beträgt etwa Hv750~ und es ist schwierig, die Beschichtung auf Löcher und Taschen zu bekommen.
  • *Der Referenzwert (20-27HRC) von EN 1.1206 equiv. kann nicht garantiert und nicht spezifiziert werden.
  • *Vorvergüteter Stahl zwischen 37 und 43 HRC kann als Äquivalent zu NAK55 verwendet werden.
  • *Für Bleche mit geringer Stärke (Stärke 3㎜≤Z<5㎜) sind Oberflächenbehandlungen nicht verfügbar.
  • *Nicht erforderlich für eloxiertes Aluminium, wenn der angezeigten Vereinbarung zugestimmt wird.
  • (Es können jedoch Drahtspuren hinterbleiben.)

Für Angebote geeignete Größen

Die für Angebote geeigneten Größen variieren je nach Werkstoff.
Werkstoffe mit einem Gewicht von mehr als 15 kg können eine längere Lieferzeit aufweisen oder nicht in Frage kommen.
Das Werkstoffgewicht ist X (mm) × Y (mm) × Z (mm) × Werkstoffdichte (g/cm3) × 10^(-6) (XYZ sind die Außenmaße mit meviy).

*X ≥ Y ≥ Z

Werkstoff und Werkstoffdichte

Werkstoff EN 1.0038 equiv. EN 1.0038 equiv.(geglühter Werkstoff) EN 1.1206 equiv. EN 1.1206 equiv.(Referenzwert: 20-27 HRC) NAK55 equiv. EN AW−2017 equiv. EN AW−5052 equiv. EN AW−6061 equiv. EN AW−7075 equiv.
  • Werkstoffdichte
  • (g/cm3)
7,87 7,87 7,87 7,87 7,8 2,79 2,68 2,7 2,8
Werkstoff EN 1.4305 equiv. EN 1.4301 equiv. EN 1.4401 equiv. EN 1.4016 equiv. Polyacetal (Standard, weiß) Polyacetal (Standard, schwarz) MC Nylon (Standard, blau) MC Nylon (Standard, ivory) MC Nylon (Wetterbeständigkeit, schwarze Asche)
  • Werkstoffdichte
  • (g/cm3)
7,93 7,93 7,98 7,7 1,41 1,41 1,16 1,16 1,16
Werkstoff Bakelit (Papier, naturfarben) Bakelit (Papier, schwarz) Bakelit (Stoff, neutral) Fluor (Standard, weiß) UHPE UHPE (Leitfähigkeit, schwarz) ABS (Standard, naturfarben) PEEK (Standard, grau-braun)
Werkstoffdichte(g/cm3) 1,4 1,4 1,4 2,2 0,94 0,95 1,05 1,32

Dicke (Z)

Stahl, Edelstahl (einige Ausnahmen: siehe Tabelle unten), Aluminum
Z<3 3≦Z≦70 70<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig
EN 1.4401 equiv.
Z<3 3≦Z≦68 68<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig
EN 1.4016 equiv.
Z<3 3≦Z≦38 38<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig
vorvergüteter Stahl
Z<5 5≦Z≦70 70<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig
EN 1.1206 equiv.(Referenzwert: 20-27 HRC)
Z<5 5≦Z≦50 50<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig
Kunstharz (einige Ausnahmen: siehe Tabelle unten)
Z<5 5≦Z≦60 60<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig
MC Nylon (Wetterbeständigkeit, schwarze Asche, ivory), Fluor, UHPE (Leitfähigkeit, schwarz)
Z<5 5≦Z≦50 50<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig
Bakelit (Papier, naturfarben, Papier, schwarz, Stoff, neutral)
Z<5 5≦Z≦30 30<Z
Nicht-zulässig Automatisches Angebot Nicht-zulässig

Gesamtlänge (X) und -breite (Y)

  • Stahl(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦100 100<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge X X<10
10≦X≦100
  • Automatisches Angebot
100<X≦500
500<X≦600
600<X
Für Bleche mit geringer Stärke (Dicke 3㎜≦Z<5㎜)
  • Stahl(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<5 5≦Y≦10 10<Y≦50 50<Y≦100 100<Y
Gesamtlänge Length X X<5
5≦X≦10
  • Automatisches Angebot
10<X≦50
50<X≦100
100<X
  • Stahl(mm)
  • mit Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦100 100<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge Length X X<10
10≦X≦100 Automatisches Angebot
100<X≦500
500<X≦600
600<X
  • Edelstahl(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦100 100<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge Length X X<10
10≦X≦100
  • Automatisches Angebot
100<X≦500
500<X≦600
600<X
Für Bleche mit geringer Stärke (Dicke 3㎜≦Z<5㎜)
  • Edelstahl(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<5 5≦Y≦10 10<Y≦50 50<Y≦100 100<Y
Gesamtlänge X X<5
5≦X≦10
  • Automatisches Angebot
10<X≦50
50<X≦100
100<X
  • EN 1.1206 equiv.(Referenzwert: 20-27 HRC)(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦200 200<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge X X<10
10≦X≦250 Automatisches Angebot
250<X≦500
500<X≦600
600<X
  • vorvergüteter Stahl(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦200 200<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge X X<10
10≦X≦300 Automatisches Angebot
300<X≦500
500<X≦600
600<X
  • Aluminum(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦100 100<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge X X<10
10≦X≦100
  • Automatisches Angebot
100<X≦500
500<X≦600
600<X
Für Bleche mit geringer Stärke (Dicke 3㎜≦Z<5㎜)
  • Aluminum(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<5 5≦Y≦10 10<Y≦50 50<Y≦100 100<Y
Gesamtlänge X X<5
5≦X≦10
  • Automatisches Angebot
10<X≦50
50<X≦100
100<X
  • Aluminum(mm)
  • mit Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦100 100<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge X X<10
10≦X≦100 Automatisches Angebot
100<X≦500
500<X≦600
600<X
  • Kunstharz(mm)
  • ohne Oberflächenbehandlung
Breite Y
Y<10 10≦Y≦100 100<Y≦300 300<Y≦400 400<Y
Gesamtlänge X X<10
10≦X≦100 Automatisches Angebot
100<X≦500
500<X≦600
600<X

Nicht zulässige Formen

Aufgrund von Platzeinschränkungen können wir keine Angebote für Teile erstellen, für die die folgenden Bearbeitungsschritte erforderlich sind. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Drehbauteile
Drehbauteilen
5-Achsen-Bearbeitung
5-Achsen-Bearbeitung
Schweißverbindung
Schweißverbindung
Drahterodiert EDM
Drahterodiert EDM
Elektroerosive Bearbeitung (EDM)
Elektroerosive Bearbeitung (EDM)

Formungleichheit zwischen 3D-Modell und Finish

Im Allgemeinen wird das Produkt den 3D-CAD-Daten treu sein. In den folgenden Fällen kann es jedoch zu Unterschieden zwischen den 3D-CAD-Daten und dem tatsächlichen Produkt kommen.

Scharfe Innen-/Außenecken

tgt04_fac_136_DE

Wenn eine Außenecke scharf oder kleiner als C0,5 ist, wird die Oberfläche wie folgt aussehen:

· Außenecke C0,1 bis 0,5 oder weniger

Für scharfe Innenecken ist die Oberfläche wie folgt:

· Innenecke R0,1 bis R0,5 oder weniger

Die Bodenform des Sacklochs

  • Selbst wenn die Unterseite des Modells flach ist, kann die Oberfläche aufgrund der Verarbeitungseigenschaften konisch sein. Und umgekehrt. Dies kann dazu führen, dass Löcher eindringen, andere Formelemente stören, sich verformen oder ausbeulen.
  • “Wenn dies nicht akzeptabel ist, geben Sie bitte die Bohrungsinformationen, Bohrungsdurchmesser (Φ), Tiefe und Fläche ein und fordern Sie ein Angebot vom meviy-Support an. Sie werden zu gegebener Zeit eine formelle Antwort auf die Anfrage erhalten.

Zapfenbohrung für Gewindebohrung/Präzisionsbohrung

Die Zapfenbohrung darf nicht exakt wie im Modell gezeigt maschinell bearbeitet werden, und wenn die effektive Tiefe (h) den Referenzwert [Modelltiefe minus verbleibende Zapfenbohrungstiefe] überschreitet, kann die Zapfenbohrung durchdringen und andere Formelemente stören.

Der Durchmesser der Zapfenbohrung darf auch nicht exakt wie im Modell gezeigt maschinell bearbeitet werden.

Referenzwert Zapfenbohrung = Steigung × 2,5 + 2 mm
Referenzwert Zapfenbohrung = Steigung × 2,5 + 2 mm
Zapfenbohrung Referenzwert Resttiefe = 2,7 mm
Zapfenbohrung Referenzwert Resttiefe = 2,7 mm

Hinweise für die 3D-Modellierung

Der Herstellungsprozess nimmt die 3D-CAD-Daten als exakt an.

Vergessen Sie nicht, die folgenden Formelemente zu modellieren.

Der Radius (R) ist erforderlich für Endpunkt/Wendepunkt der Bahn des Schaftfräsers.

Die Bahn des Schaftfräsers hat immer ein R am Endpunkt und am Wendepunkt.

Bitte modellieren Sie einen R von mindestens 1,25 basierend auf dem Durchmesser des Schaftfräsers und der Klingenlänge.

Der für eine automatische Schätzung erforderliche R hängt von der Tiefe der Taschenbearbeitung ab.

Je größer der R, desto größer der Durchmesser des Schaftfräsers, der verwendet werden kann. Dies bedeutet eine kürzere Bearbeitungszeit und geringere Kosten.

Keine Modellierung erforderlich für Schaftfräsernasen-R

Nasen-R nicht modellieren. (Der Nasen-R ist der kleinste R an der Ecke der Spitze des Schaftfräsers.)

Wenn ein Nasen-R vorhanden ist, kann die Bearbeitungsrichtung nicht genau bestimmt werden, und eine automatische Schätzung ist nicht möglich.

Fasen über C0,5 müssen modelliert werden

Fasen größer als C0,5 müssen modelliert werden.

Bei scharfen Ecken oder Ecken von C0,5 und kleiner ist diese Oberfläche C0,1 bis 0,5 oder weniger.

Aufhängebohrungen für die Oberflächenbehandlung müssen modelliert werden

  • Für brünierte Beschichtung elektroloses Nickel, chromatiert (III-wertig) und eloxiertes Aluminium benötigt das Teil Bohrungen, an denen es aufgehängt und in das Behandlungsmaterial eingetaucht werden kann.
  • Modellieren Sie die Aufhängebohrungen mit einer Kombination aus zwei oder mehr der folgenden Formen. Sie können jede der Formen mehrmals in derselben Kombination verwenden.
  • • Durchgangsbohrungen von ø3,5 oder mehr (Präzisionsbohrungen können nicht verwendet werden)
  • • Geschlitzte Bohrungen mit einer Breite von 3,5 oder mehr (geschlitzte Präzisionsbohrungen können nicht verwendet werden)
  • • Geschlossene Taschen mit einer Breite von 3,5 oder mehr
  • • Gewindedurchgangsbohrungen von M5 oder höher

Dünnwandige Urteilslogik

Wie unten gezeigt, tritt bei einer dünnen Wand unterhalb der Bearbeitungsgrenze eine Unregelmäßigkeit aufgrund von Rissen oder Verformungen während der Herstellung auf. * Bei einer Überlappung der Grenzwerte wird der größere Wert gewählt.

Wenn die dünne Wand unter dem Grenzwert liegt, wird die “Qualitätsvereinbarung” auf dem Bildschirm angezeigt. Bitte überprüfen Sie den relevanten Bereich im 3D-Viewer und antworten Sie, ob Sie mit Rissen, Verformungen und Unverträglichkeiten einverstanden sind.

Wenn Sie nicht einverstanden sind, können wir kein automatisches Angebot erstellen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, aber dennoch die gleiche Qualität wie das Modell wünschen, schreiben Sie bitte “Nicht einverstanden mit der Qualitätsvereinbarung” oder ähnliches in das Kommentarfeld und fordern Sie ein manuelles Angebot vom meviy-Support an. Danach erhalten Sie in Kürze eine offizielle Angebotsantwort.

"Gerades Loch", "Präzisionsloch", "Gewindebohrung": Dünne Wand zwischen zylindrischem Bereich und anderen Formelementen

Dünne Wände zwischen geraden Bohrungen und anderen Formelementen

[mm]

Alle Materialien (Stahl, vorgehärteter Stahl, Aluminium, Edelstahl, Polyacetal, MC-Nylon, Fluor, Polyethylen mit ultrahohem Molekulargewicht, ABS, PEEK, Bakelit)
Durchmesser ø2 oder mehr
ø5 oder weniger
Mehr als ø5
Bearbeitungsgrenze 0.8 1.0

Dünne Wände zwischen Präzisionsbohrungen und anderen Formelementen

[mm]

Eisen, vorvergüteter Stahl, Aluminium, SUS
Durchmesser ø2 oder mehr
Bearbeitungsgrenze 0.8

[mm]

Polyacetal, MC-Nylon, Fluor, UHMW, ABS, PEEK
Durchmesser ø2 oder mehr
Bearbeitungsgrenze 1.5

[mm]

Bakelit
Durchmesser ø2 oder mehr
Bearbeitungsgrenze 2.0

Dünne Wände zwischen Gewindebohrungen und anderen Formelementen

[mm]

Alle Materialien (Stahl, vorgehärteter Stahl, Aluminium, Edelstahl, Polyacetal, MC-Nylon, Fluor, Polyethylen mit ultrahohem Molekulargewicht, ABS, PEEK, Bakelit)
Nenn-ØM2 oder höher
M5 oder niedriger
M6 oder höher
M10 oder niedriger
M12 oder höher
Bearbeitungsgrenze0.81.01.5

Dünne Wände zwischen Steckbohrungen und anderen Formelementen

[mm]

Alle Materialien (Stahl, vorgehärteter Stahl, Aluminium, Edelstahl, Polyacetal, MC-Nylon, Fluor, Polyethylen mit ultrahohem Molekulargewicht, ABS, PEEK, Bakelit)
Nenn-ØM2 oder höher
M5 oder niedriger
M6 oder höher
M10 oder niedriger
M12
Bearbeitungsgrenze2.03.13.9

Dünne Wände zwischen Senkbohrungen und anderen Formelementen